User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist der Unterschied zwischen einer Grundschuld und einer Hypothek?

Frage Nummer 36800
Antworten (5)
Hier kommt die Antwort: Besser könnte ich es auch nicht erklären.
Lass am besten die Finnger von beidem.
Die Grundschuld ist das grösse Übel, wei sie
- dem Gläubiger zur Befriedigung der Forderung sofortige Vollstreckbarkeit erlaubt
- das Gesamtvermögen des Schuldners (also alles) verwerten kann
- für Banken handelbar, also weiterverkäuflich ist.
am besten merken kann man sich den Unterschied mit dem Merkspruch: Grundschuld ohne Schuldgrund.

Landläufig wird meistens von einer Hypothek gesprochen, in der Praxis ist aber meistens eine Grundschuld eingetragen.

Bei einer Hypothek dagegen ist ein Schuldgrund zwingend erforderlich.
Im Grunde genommen bezeichnen beide das Gleiche. Die Hypothek ist aber immer an eine bestimmte finanzielle Forderung wie zum Beispiel eine Immobilienfinanzierung gebunden. Die Hypothek ist fest an diese eine Forderung gebunden, während eine im Grundbuch eingetragene Schuld nach der Bezahlung wiederum als Sicherheit für andere Dinge eingesetzt werden kann.
Im Gegensatz zur Hypothek besteht hier eine Unabhängigkeit von der Höhe beziehungsweise vom Bestand der durch diese gesicherten Forderung. Die Schuld besteht also auch dann weiter, wenn sie in voller Höhe zurückbezahlt wurde. Bei der Hypothek ist genau das nicht der Fall.