User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist eigentlich besser: Allwetterreifen oder Sommer- und Winterreifen im Wechsel?

Frage Nummer 29914
Antworten (7)
Wechsel!
Allwetterreifen sind ein schlechter Kompromiss. Sommerreifen zeichnen sich durch eine Gummimischung aus, welche höhere Temperaturen verträgt, sie verlieren allerdings bei niedrigeren Temperaturen ihre Griffigkeit.
Winterreifen sind speziell bezüglich Profil und Gummimischung auf Kälte und Schnee ausgerichtet.
Darum ist ein Wechsel immer günstiger und auf Dauer auch billiger, da Allwetterreifen im Frühjahr bis Herbst schneller verschleißen.
Wechsel. Allwetterreifen sind immer ein Kompromiss, nicht so gut wie Sommerreifen im Sommer und nicht so gut wie Winterreifen im Winter.
Ein Allwetterreifen oder Ganzjahresreifen kann nichts wirklich gut. Manch einer denkt sich, dass er mit einem solchen Reifen Geld sparen kann, aber das Gegenteil ist der Fall. Damit der Reifen im Winter eine annähernd gute Performance bringt, ist die Gummimischung eher weich. Damit unterliegt er aber im Sommer einem höheren Verschleiß, und erreicht so früher die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe für Winterreifen. Besser ist tatsächlich, sich jeweils einen Sommer- und einen Winterreifensatz zuzulegen. Wer zusätzlich Zeit und Geld sparen will, hat beide Sätze fertig montiert auf Felgen.
Kann man pauschal nicht sagen, das kommt drauf an für was du die Reifen benötigst.
Ich fahre Sommer/Winterreifen im Wechsel auf meinen Alltags-PKW, auf dem Wohnmobil habe ich allerdings Allwetterreifen montiert.

Ein auto, das du jeden Tag durch jedes Wetter bewegen musst, gehört mit ordentlichen Winterreifen ausgestattet.

Mein Wohnmobil, das im Winter nur äusserst selten bewegt wird und im Sommer wohl kaum an den Grenzbereich herankommt, ist mit Allwetterreifen sicher besser bedient, vor allem weil Reifen für Transporter mehr als doppelt so teuer sind als PKW-Reifen. Dazu kommt ein besseres Profil als reine Sommerreifen wenn man mal im Dreck festsitzt.
Besser ist es auf jeden Fall die Autoreifen je nach Jahreszeit zu wechseln. Ein Winterreifen bietet viel mehr Schutz und Sicherheit. Außerdem ist der Benzinverbrauch bei Sommerreifen deutlich geringer, schon alleine dies ist ein wichtiger Grund sich für zwei Reifensysteme zu entscheiden.
Die Altwetterversion ist im richtig kalten Winter überfordert und müsste im Sommer vorsichtiger gefahren werden. Diese Reifen sind also ein Kompromiss, der sich höchstens für Wenigfahrer oder bei wechselhaftem Wetter eignet. Wer viel fährt und in der Region sowohl Schnee und Eis als auch flirrende Hitze kennt, sollte besser wechseln.