User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Was ist ein Flottenmarkt? Wer sind die Flottenkunden?

Im Internet gibt es viele Zahlen zum Flottenmarkt aber es gibt keine Erklärung was ein Flottenmarkt ist und welche Unternehmen eine Flotte benötigen.
Frage Nummer 49794
Antworten (7)
Wusste ich auch nicht, aber ich habe gegooglet, und jetzt weiß ich es. Wenn du jetzt zugibst, dass du zu blöd zum Googlen bist, verrate ich es es dir. Aber nur dann.
Flotten gibt´s viele: Autos, Kriegeschiffe, LKW, Gabelstapler etc. Was meinst du?
Flotte Kunden sind böse Gesellen, sie machen sich sehr zum Verdruß des Geschäftsinhabers schnell aus dem Staub.Daraus entwickelte sich der Flottenmarkt, in letzter Zeit meist osteuropäische Großabnehmer von Ware jeder Herkunft und Qualität.Daher benötigt jeder russische Oligarch, aber auch jeder neapolitanischer Don eine gute Flotte.
auf einem Flottenmarkt wechseln Flotten den Besitzer oder sogar den Eigentümer. Oft findet ein solcher Markt in Zusammenhang mit Kriegsereignissen statt. So endete die Kaiserliche Hochseeflotte nach dem ersten Weltkrieg in den Händen der Briten bei Scapa Flow, die französische Flotte vor Oran im Zweiten Weltkrieg wollten eigentlich die Deutschen haben, aber die Briten haben das erfolgreich verhindert, und Teile der deutschen Flotte nach dem Zweiten Weltkrieg gingen an die USA, die sie für Atomtests im Bikinatoll brauchten. Die USA verkaufen aber auch selber Teile ihrer eigenen Flotten, ebenso wie die Russen. Der erste chinesische Flugzeugträger gehörte mal den Russen, die von den Briten im Falklandkrieg versenkte Aergentinische "General Belgrano" gehörte ursprünglich mal unter dem Namen "USS Phoenix" zur amerikanischen Flotte.
Der Flottenmarkt ist der Markt für Firmenwagen, also für Fahrzeuge, die in Unternehmen als Poolfahrzeuge oder persönliche Mitarbeiterfahrzeuge genutzt werden. In Deutschland macht der Flottenmarkt knapp ein Viertel der Autoverkäufe aus.

Firmenwagen werden vor allem von Mitarbeitern im Außendienst und Kundenservice benötigt. Außerdem sind sie oft ein Gehaltsbestandteil bei Fach- und Führungskräften.

Nicht zum Flottenmarkt zählen Autos, die Autohändler oder Hersteller auf sich selbst zulassen und die Fahrzeuge von Autovermietern.
Ich dachte immer der flotte Markt ist sowas wie Spiel ohne Grenzen?
Ging es da nicht darum, den Einkaufswagen so schnell wie möglich zu füllen?
Jedes Produkt durfte nur einmal im Einkaufswagen sein. Bei doppelten gab es Punkteabzug und Strafpunkte.
Glaube der Weltrekord wird vom flotten Otto gehalten bis heute.
Hey, DataforceGmbH, auf eine fünf Jahre alte und zudem überaus bescheuerte Frage zu antworten, ist doof.
Den Werbelink im Nick zu verstecken aber auch!