User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist ein gutes erstes Auto?

Hi, ich suche ein erstes Auto (bin m 20) und hätte maximal 14.000 € dafür zur Verfügung. Würde aber gerne (viel) weniger ausgeben, hättet ihr Vorschläge in verschiedenen Preisklassen? Zum Beispiel bis 4.000 €, bis 7.000 €, bis 10.000 € usw. Ob neu oder alt ist mir egal, kommt halt drauf an es so gibt - habe keinen Plan vom Automarkt.

Danke.
Frage Nummer 97306
Antworten (21)
Selig sind die geistig Armen...
Ein Besuch bei autoscout24.de kann da hilfreich sein.
Fahranfänger? Dann würde ich einen Gebrauchtwagen in Einfachbauweise empfehlen. Da gibt es eine große Auswahl.
Ein Tipp: Was war Dein Fahrschulwagen? Mit diesem Auto bist Du vertraut, daher bietet es sich an, anfangs nach dem gleichen Modell zu suchen. Da weisst Du, wie das Auto reagiert, wo welche Schalter sind etc und kannst einfach losfahren, ohne Dich umgewöhnen zu müssen.
Ich konnte mir einen R4 leisten: praktisch, vier Türen, Heckklappe, Schiebestockschaltung. Selbst eine Fahrt nach Schweden mit 4 Personen und Proviant für drei Wochen hat das Auto überstanden. Damals kostete der Wagen gebraucht 1800 DM.
@Amos. Das war auch mein erster, mit weniger als 30 PS, jedoch mit viel Platz und hohem Nutzwert.
Die Anforderungen sind heute wohl andere. Neben sicherheitsrelevanter Ausstattung, wie ASB und ASR, sind meist Klimaanlage und Servolenkung obligatorisch, Konnektivität ist wichtig und cool muß er auch noch sein. Sieh dir die Neuwagen für diese Zielgruppe einmal an, ob Audi A1, Opel Adam oder VW UP.
Ob es dann ein in der Anschaffung teuerer aber sparsamerer Diesel wird, ein 3 oder ein Vierzylinder Benziner, 3 oder 4 Türen, das schein nicht mehr so wichtig zu sein.
Abgesehen davon, daß ich die Frage (trotz Umlauten) für eine Zombiefrage halte, ist in dem aufgeführten Preisrahmen ohnehin vieles möglich, selbst ein Neuwagen.
Ob dann ein gebrauchtes 6-Zylinder Cabrio mit 200.000 km Laufleistung und tropfender Ölwanne für einen Bastler, oder ein scheckheftgepflegter Smart die bessere Wahl ist, kann nicht beantwortet werden, da der Fragesteller die Anforderungen nicht genannt hat.
... daher meine Antwort (wegen der Zeichebegrenzung) jedes, das passt!
Ich bin ein paar Mal zu spät zur Schule gekommen, weil ich den Choke nicht reingeschoben hatte und der Wagen abgesoffen war. Peinlich.
Mit ist die dünne Blechstange der Revolverschaltung abgebrochen. Der Motorraum war aber so großzügig bemessen und das Getriebe so gut zugänglich, daß ich den 3. Gang (Stadtverkehr) direkt am Getriebe einlegen konnte. Die Kupplung hatte danach ein wenig gestunken.
Ich konnte noch durch ein Loch in der vorderen Stoßstange mit einer Handkurbel den Wagen anlassen, manchmal im Winter bei schwacher Batterie notwendig. Öfter nach Nachtdiensten morgens um 6 Uhr. Naja, so hat jeder seine Erinnerungen ...
Richtig, ich erinnere mich. Bei der relativ schwachen 6 V Batterie war das öfter nötig.
Zur Langlebigkeit: Auf der A1 Richtung Eifel hatte ich Ihn einmal auf dem Weg zur Kaserne mitten in der Nacht vollig trocken gefahren, schlimme Geräusche, keinen Tropfen Motoröl mehr messbar. Ich mußte dann mindestens noch 10-15 (gefühlte 100) km weit fahren um eine Tankstelle zu finden und den Tankstellenesitzer aus dem Bett zu klingeln. Nach dem Auffüllen des Motoröls hat der Motor problemlos gehalten, das Auto mußte ich letztendlich wegen vieler großer Rostlöcher aufgeben.
Kenne ich von einem anderen Auto: da bekommt man Panik. Im ländlichen Bereich plötzlich: Bitte sofort stehenbleiben. Motorschaden möglich! 5 km nach Hause. Bin mit 20 km/h gefahren. Bei ARAL (!) am Samstag nachmittag 6 l Öl zum Höchstpreis gekauft. Ärgerlich.
Damals in den Achtzigern waren die Motoren ja noch echte Mechanikteile und nicht Computer mit ein paar beweglichen Teilen wie heute. Was wir damals noch alles selber reparieren konnten, ohne eine Spezialwerstatt mit Spezialwerkzeug besuchen zu müssen... seufz!!
Und damals waren einfach noch nicht so viele PS-starke Wagen wie heute unterwegs. Ein Fiat Panda war mit 34 Pferdchen zu haben, ein Käfer ebenso, japanische Kleinwagen mit 55 oder sogar 60 PS waren sprintfreudige Luxusfahrzeuge für junge Führerscheinanfänger. Und heute? kaum ein Wagen hat unter 100 PS, Anfänger verlieren die Kontrolle über die PS-starken Maschinen und töten sich und andere - und das nicht nur Samstags auf dem Weg von der Disco nach Hause.
An meinem damaligen Einser Golf C, 54 PS Diesel, hab ich alles selber gemacht. Anlasser, Bremsen, sogar neue Einspritzdüsen, Glühkerzen, Olwechsel mit Filter, neue Scheinwerfer., einfach alles und der Zahnriehmen hielt >300000 km.Und sprang im tiefsten Winter noch mühelos an. Dann hab ich ihn abgegeben und der ist noch mehrere Jahre gefahren.
@Opal: Diese Laufleistung wird heute sicher nicht mehr erreicht werden. Ein Wagen wird aufgegeben werden, wenn das Bluetoothprotokoll für das Smartphone nicht mehr passt oder der Adapter für das iPhone seitens Apple geändert wurde ;-)
Motorwechsel beim Käfer: 4 Schrauben lösen, Reserverad unter den Motorblock legen, an den Auspuffrohren den Motor vom Getriebe abziehen und auf das Reserverad fallen lassen, mit 2 Jungs aus der Nachbarschaft das Auto an der hinteren Stoßstange über den ausgebauten Motor gehoben -> fertig.
Die 1,6 Liter Wirbelkammerdiesel waren die besten Motoren die VW je gebaut hat. Die waren durch nix kaputt zu kriegen, da lief jedes Öl zur Schmierung drauf, Heizöl aus den letzten Ecken des Tanks hat der auch noch verbraten. Und dann kamen die 1.9er TDI. Mein letzter TDi in der höchsten Leistungstufe (160PS) sprang nicht mehr an weil die Elektronik meldete das der Anlasser nicht die geforderte Drehzahl brachte (Anlasser war in Ordnung nur der Signalgeber war defekt) Scheiß Elektronik.
Sorry falls ich dien thread überfalle. Ich bin in ähnlicher Situation(was Geld angeht) im Markt für ein Zweitwagen und habe bei 3 Banken nachgefragt, alle die gleichen Zinsen. In einem anderen Forum habe ich http://www.0finanzierungauto.com/ gefunden. Die garantieren, dass es keine versteckten Kosten gibt und das Angebot ist wesentlich besser als bei der Bank. Hattet ihr mit diesen Online-Anbietern Erfahrungen?
Wo ist der Haken? Sind das Autos die sonst unverkäuflich wären?
Ist es erlaubt den Thread zu erhöhen um eine Antwort zu bekommen ? Habe den link jetzt klickbar gemacht http://www.0finanzierungauto.com/