User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist eine thermische Ablaufsicherung - was genau verbirgt sich dahinter?

Frage Nummer 32174
Antworten (4)
Hier ein echter Geheimtipp: www.google.de
Die thermische Ablaufsicherung ist einen Sicherheitsarmatur, die bei einem Feststoffbrennkessel benötigt wird. Ihre Aufgabe ist es, eine zu hohe Vorlauftemperatur des Kessels durch Zuführung von kaltem Wasser zu regulieren. Aufbau der thermischen Ablaufsicherung: Fühler, Kapillarrohr, Absperrventil und Trinkwasseranschluss. Über die Ausdehnung der Kapillarflüssigkeit wird bei zu hohen Temperaturen (ungefähr 95°C) das Absperrventil. Dadurch wird der Kaltwasseranschluss zur Regulierung frei gegeben. Durch das kalte Trinkwasser wird die überschüssige Wärme abgenommen und die Temperatur reduziert.
Die thermische Ablaufsicherung oder auch TAS erfüllt bei einem Feststoffbrennkessel die Funktion einer Sicherheitsarmatur. Sie führt bei zu hoher Vorlauftemperatur die überschüssige Wärme durch die Zufuhr von kaltem Wasser ab. Die Bestandteile eines TAS sind ein Absperrventil, ein Kapillarrohr, ein Trinkwasseranschluß sowie ein Fühler. Die TAS setzt bei einer Temperatur von mehr als 95 Grad automatisch ein.
Eine thermische Ablaufsicherung ist Bestandteil eines Feststoffbrennkessels. Ist die Vorlauftemperatur in dem Brennkessel zu hoch, wird durch die thermische Ablaufsicherung kaltes Wasser zugeführt und so die Wärme im Kessel reduziert und ein Überhitzen verhindert. Die Temperatur wird dabei durch einen Fühler gemessen. Über ein Kapillarrohr wird dann aus einem Trinkwasseranschluss, der mit einem Absperrventil versehen ist, das kalte Wasser in den Kessel geleitet.