User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (9)
in der Butter sind eher die gesättigten, tierischen Fettsäuren, in der Margarine eher die ungesättigten Planzlichen. Aus gesundheitlicher Sicht wäre die Margarine weniger zu verdammen ("gesünder" bringe ich in der Konstellation einfach nicht über die Fingerkuppen)
Aber Butter schmeckt mir einfach besser....
http://www.google.de/ Sonst noch Fragen?
Butter beinhaltet Stoffe (ich glaube es sind die Fettsäuren), die Krebs erregen können. Deswegen ist Magarine auf jeden Fall gesünder.
Solange man sich Bio-Butter beziehungsweise Margarine ohne gehärtete Fette kauft, macht das keinen Unterschied - dann ist sogar beides gesund, natürlich nur in Maßen.
Lieber Nico Sommer.

umgekehrt wird ein Schuh draus: Da viele Margarinesorten aus hydrierten = gehärteten Fetten bestehen und bei der Fetthärtung sogenannte Transfettsäuren entstehen, für die es Hinweise gibt, krebserregend zu sein, ist Butter allemal gesünder. Im Übrigen ist der tierische und damit auch der menschliche Körper optimiert zum Abbau von Milchfetten, also Butter und Käse, darum ist - trotz vieler Werbeversprechen - Butter Margarine immer vorzuziehen. Aber wie immer im Leben: Die Menge macht's bezüglich des Leibesumfanges.
ui, Neko hat 642 Bewertungen :-) Welche arme Socke hat so dermassen viel Langeweile?
Butter ist ein Naturprodukt. Margarine wird industriell hergestellt, sie enthält allerlei chemische Verbindungen, Emulgatoren, Aromen, Transfette... und daher kann es nur heißen: Butter ist gesünder. Eine findige Margarineindustrie hat millionenschwere Werbekampagnen inszeniert, um uns vom Gegenteil zu überzeugen - mich nicht. Klick hier für mehr!
Butter enthält aber auch chemische Verbindungen. Ohne Chemiker zu sein: zumindest H2O dürfte enthalten sein. Die Fette setzen sich auch aus chemischen Verbindungen zusammen usw.
ich habe hier mal einen ausführlichen Artikel gefunden, der sich mit dieser Frage befasst: klick