User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist in Sachen Versicherung bei Sprachreisen für Schüler, die länger als zwei Monate sind, zu beachten. Es soll in die USA gehen.

Frage Nummer 39465
Antworten (5)
Das gleiche wie bei Sprachreisen nach England... Nämlich vorher mit dem Reiseveranstalter sprechen.
Ich denke, es geht um die Krankenversicherung? Das ist kein Problem, der Versicherer muss aber informiert werden. Die Haftpflicht greift nicht, die muss in den USA abgeschlossen werden. Der Flug wird normalerweise vom Veranstalter der Sprachreisen gebucht.
Am sichersten fährt man, wenn eine Reise-Vollschutz-Versicherung abgeschlossen wird. Diese beinhaltet meist eine Reiseabbruch- und Rücktrittsversicherung sowie eine Haftpflichtversicherung und - ganz wichtig außerhalb der EU - eine vollwertige Reisekrankenversicherung. Auf diese Weise ist der Aufenthalt des Kindes optimal abgesichert.
Ich würde mal sagen er/sie braucht auf alle Fälle eine Auslandskrankenversicherung, ne Unfallversicherung und ne Haftpflichtversicherung. Bis wann man sowas gebucht haben soll kann ich nicht sagen, würde mal aber denken so früh wie möglich :-) + Zusätzlich je nach Bundesstaat/Region würde ich gucken ob spezielle Impfungen nötig sind + die Standartimpfungen (wie z.B. Tetanus) auffrischen.
Am besten du informierst dich sehr zeitig über die verschiedenen Angebote und buchst mehrere Monate vorher. Denk auch an das Visum - hier kann es sein, dass du dich selbst darum kümmern musst. Versicherung sollte über den REiseanbieter gewährleistet sein - Krankenversicherung aber in der Regel über dich selbst.