User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist mit Mahnungskosten, wenn ich versehentlich auf ein falsches Konto überwiesen habe? Der Zahlungsverzug war ja nicht vorsetzlich?

Frage Nummer 18498
Antworten (2)
Vorsatz ist für Zahlungsverzug nicht maßgeblich.
Allerdings könnte man Dir auf Bitten die Mahnkosten im Kulanzweg erlassen.
Ob du mit Absicht oder ohne Absicht die Zahlung nicht getätigt hast, ist nicht von Interesse. Du wirst in jedem Fall den Mahnungsverbindlichkeiten nachkommen müssen. Für den Nachteil deines Gläubigers ist der Vorsatz nämlich absolut unerheblich, insgesamt lässt sich bei dir ein klarer Fehler finden.