User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was kann bei einem Aufnahmegespräch in einer Kita auf uns zu kommen?

Frage Nummer 28413
Antworten (5)
Angst, dass euch der Himmel auf den Kopf fallen könnte, habt ihr aber keine, oder? Viele Fragen hier wirken mir so besorgt und wenig entspannt hinsichtlich eigentlich ganz alltäglicher Lebenssituationen. Bleibt locker - es geht um ein gegenseitiges Kennenlernen! Denkt ein bisschen weniger darüber nach, was die von euch erwarten könnten, sondern überlegt, was ihr gerne wissen würdet. Was ist euch bei der Betreuung eures Nachwuchses wichtig, was würdet ihr gerne erklärt oder gezeigt bekommen? Schließlich wollt ihr später ein gutes Gefühl haben, wenn euer Kind dort hin geht.
Hmm... vielleicht der Leiter der Kita?
Hallo. In der Regel bekommt man ein Aufnahmeformular, welches man komplett ausfüllen sollte. Ganz klar, man fragt auch ganz einfach ob man die Möglichkeit hat sein Kind in der Kita unterzubringen. Also, ob noch Plätze frei sind. Das kann man meist schon beim ersten Gespräch abklären. Hab keine Scheu einfach zu fragen. Es ist nicht so schlimm. :)
Bei solchen Kennenlern-Gesprächen geht es eigentlich nur um Sympathie. An das Kind werden in einer Kita ja keine großartigen Anforderungen gestellt. So lange man natürlich und offen ist, braucht man sich da nicht weiter drauf vorzubereiten. Da geht es wirklich nur darum, sich kennen zu lernen und festzustellen, ob die Kita für das Kind geeignet ist und umgekehrt.
Hier spielen bestimmte Gewohnheiten und Angewohnheiten des Kindes eine Rolle, die die Erzieherin kennen sollte, um dem Kind die Eingewöhnung zu erleichtern. Und andersherum sollten die Eltern die Gewohnheiten in der Kita wissen, um auch zu Hause darauf hinarbeiten zu können.