User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was kann ich gegen Kondenswasser zwischen den Scheiben alter Doppelfenster unternehmen?

Frage Nummer 17621
Antworten (8)
Nichts, außer Austauschen.
Es gibt eine Methode, bei der ein kleines Loch gebohrt wird und die Feuchtigkeit abgesaugt, mit anschließender Versiegelung. Kann im Einzelfall günstiger kommen, wenn die Fenster ansonsten noch gut sind.
Wäre die Fenster noch gut, wäre keine Feuchtigkeit da.
Dazu musst du eine Isolierglassanierung machen lassen, von einem Fachmann, der nach sehr kurzer Zeit damit fertig sein wird. Eine neue Scheibe zu kaufen könnte aber wirtschaftlicher sein. Nach der Sanierung müsste nämlich wenig später eine neue folgen; bei einer neuen Scheibe hättest du da mehr Toleranz.
Wenn du Mieter bist, einfach den Vermieter informieren, das ist seine Aufgabe: Kondenswasser gleich Schimmelbildung gleich Gesundheitsgefahr. Wenn es deine Wohnung ist, musst du die Fenster neu verkitten / versiegeln (lassen), die Scheiben wie auch den Rahmen kannst du aber im Normalfall weiter benutzen.
Ales erstes würde ich es mit einer selbstklebenden Profildichtung aus Gummi versuchen, die von innen an Fenster und Rahmen angebracht wird. Diese Dichtungen gibt es für wenig Geld im Baumarkt, sie sind schnell angebracht und wenn man etwas Glück hat, ist das Problem damit schon behoben.
Alte Doppelglasfenster können durchaus noch aus 2 miteinander verbundenen Holzrahmen bestehen, die zum Putzen geöffnet werden, somit hast Du das Vergnügen pro Fenster 4 Scheibenseiten zu reinigen. Diese Fenster können (und sollten) aus energetischen Gründen ausgetauscht werden.
Handelt es sich jedoch um Fenster mit einen im Profil nicht geteiltem einteiligen Flügelrahmen, egal ob aus Holz, Metall oder Kunststoff, so können die Verglasungen getauscht werden. Das macht aber nur bei energetisch einigermaßen guten Rahmen Sinn.
Frag den Glaser, lass dir Angebote unterbreiten.
Hallo,
die GlasSanierung ist hier hilfreich.
Bis zu einer bestimmten Verschmutzung kann man die Scheiben reinigen.