User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was kann man in Sachen Katzenerziehung erreichen? Sind Katzen nicht schlicht zu eigensinnig?

Frage Nummer 21710
Antworten (8)
Katzen sind eigensinnig, aber sie sind auch intelligent. Und natürlich hängt es auch vom jeweiligen Charakter der katze ab. Du brauchst mit ihnen mehr Geduld als mit Hunden - und Du brauchst gaaaaanz viele Leckerlis.Wenn Katzen wissen, dass sie belohnt werden, dann kannst Du sie auch ein bißchen erziehen.
Wir haben bei es bei der Erziehung unserer Katzen immerhin soweit gebracht, dass die Katzen nicht auf die Küchenarbeitsplatte springen, wenn wir dabei sind. Wenn wir mehr als 2 Meter weg sind, kontrollieren sie den Sicherheitsabstand mit einem Blick über die Schulter und springen dann auf die Arbeitsplatte. Sie wissen, dass sie es nicht dürfen, sie kennen den Abstand, den sie brauchen um es doch zu versuchen. Meiner Meinunug nach zu eigensinnig.
Hallo Zauberfee,
im Prinzip lernt eine Katze sehr schnell, aber ob sie dann immer Lust hat, das zu machen, was du von ihr willst, ist eine andere Frage.
Unsere Katze zum Beispiel wird immer um 20 h gefüttert, jeden Tag weckt sie das Handy mit demselben Klingelton und unsere Katze läuft daraufhin zu ihrem Freßnapf.
Außerdem haben wir ihr Sitz, Platz (eingeschränkt), Pfötchen geben und Männchen machen beigebracht. Jedes Kommando hat ca. 14 Tage tägliches Üben erfordert...
Außerdem haben wir ihr abgewöhnt, daß sie auf den Tisch springt.
Den Katzen meiner Freundin konnte ich das ganze Programm ebenfalls beibringen- es erfordert aber tägliches Üben, viele Leckerchen (Achtung: nicht überfüttern) und du solltest ein Gespür dafür entwickeln, wann deine Katze Lust darauf hat und wann nicht.
Empfehlenswert ist an dieser Stelle das Buch Die Katze: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung von Dr. David Brunner.
Es ist natürlich extrem hilfreich und nützlich, wenn die Katze Pfötchen geben kann und Männchen machen kann.
genauso hilfreich und nützlich wie für einen Hund, der das kann. Und auch wir Menschen haben im Laufe unseres Lebens allerlei Dinge gelernt, die wir nie sinnvoll einsetzen mussten (wer braucht schon im Alltagsleben Integralrechnung?) - NA UND???
Genauso ist es. Katzen sind eigensinnig und eigentlich unerziehbar. Es liegt einfach in ihrer Natur, dass sie ein Stück Schinken niemals ignorieren könnten, obwohl sie genau wissen, dass sie es nicht nehmen dürfen - sie sind extrem Intelligent, aber auch kleine Egoisten.
Das stimmt schon, dass Katzen immer ihren eigenen Kopf haben. Deswegen ist die Erziehung auch sehr wichtig. Das funktioniert aber nur in jungen Jahren. Sobald sie von der Mutter weg ist, fängt man damit an. Denn ein Nein bzw. den Ton versteht auch eine Katze und hält sich daran.
Auch wenn Katzen insgesamt sehr eigensinnig sind und man nie die gleiche Folgsamkeit wie bei einem Hund erreichen wird, so kann man den meisten Katzen doch ein gewisses Maß an Erziehung beibringen. So sollte man sie stubenrein bekommen und ihnen beibringen, dass sie die Möbel nicht zerkratzen dürfen o.Ä. .