User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was können wir tun, um das "gute alte" Stern TV Magazin wiederzubekommen?

Als langjähriger Abonnent des Stern mit seinem bislang übersichtlichen und informativem TV Magazin haben mich die letzten Ausgaben mit der rtv-Beilage schwer erschüttert.

Das bisherige TV Magazin war ein absolutes Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Markt. Ich verstehe nicht, weshalb man dies einfach so aufgibt.

Der Stern lebt von seinen bisherigen treuen Lesern. Ich hätte als Alternative eine Preiserhöhung mitgetragen.

Was meint ihr dazu?
Frage Nummer 3000086610
Antworten (16)
Tatsächlich scheint das hier die einzige Frage zu sein, die gelöscht wurde.

Nachdem sie wieder eingestellt wurde, werde ich auch gerne meine Antwort wieder einstellen:

Das TV-Magazin in seiner alten Form stellte einen echten Mehrwert dar. In der jetzigen Form ist das nur noch Müll, von wegen "redaktionelle Beiträge".
Stern plus separate Fernsehzeitung wird mir aber zu teuer. Ich werde daher mein Abo kündigen und es ersetzen durch eine echte Fernsehzeitschrift plus dem Wochenmagazin einer führenden deutschen Tageszeitung.
Wozu braucht es heutzutage noch eine fernsehzeitschrift? Dafür gibt es genug webseiten und apps.
Ja, ältere Mitbürger hängen an solchen Nostalgieteilen!
*und schon weg*
Ja, erwischt...ich bin über 60 Jahre alt und nutze sowohl Online- als auch Offline-Medien. Für mich (und meine Augen) passte das alte TV Magazin perfekt: Es war klar strukturiert (farblich markierte Spalten), nutzte eine angemessene Spaltenbreite und Schriftgröße und es gab Empfehlungen zu Sendungen, die sonst sicher in der Datenflut untergegangen wären. Gut - manchmal blieb auch die Frage, weshalb nun gerade dieser Beitrag so hervorgehoben wurde. Immerhin - es wurde redaktionell aufgearbeitet. Dafür zahlten die Leser. Ich hoffe immer noch auf eine Rückbesinnung.
Gerade für Ältere ist doch das neue Heft ideal. Es ersetzt die Rentnerbravo aus der Apotheke und die TV Programme

sind immer noch übersichtlich dargestelllt, man muß dafür nur ein wenig blättern.
Für die Feinheiten gibts das Internet.
Seid doch mal ein bissi flexibel! Das gemecker grenzt ja schon an Altersstarrsinn. Oder wie kleine Kinder, die mit dem Fuß aufstampfen und ihren alten Schnuller wieder haben wollen.
Bedenkt auch, dass es die Printmedien schwer haben, seit es das Internet gibt. Die sind auf jede Werbemöglichkeit angewiesen.
Ich finde es schade, wenn die wichtigen Printmedien wegen so einem Pipifax ihre Leser verlieren.
Da ich mir bestimmt 20 Jahre keinen Stern gekauft habe, vermisse ich natürlich auch keine überflüssige Beilage.

Aber um auf die Frage zu antworten, was du tun kannst um das Magazin wieder zu bekommen:
1. Du kannst dem Stern einen Leserbrief schreiben und deinem Ärger Luft machen.
Das ändert nichts. Es sei denn das machen tausende Leser.
2. Du kannst das Abo kündigen.
Das ändert nichts. Es sei denn das machen tausende ehemalige Leser.

Oder du kaufst Dir ein gutes LayOut-Programm und baust dir das Ding jede Woche selber nach.
Den Stern als Printmedium lese ich nur beim Arzt im Wartezimmer.

Oder wie die Tage, da bin ich sogar genötigt worden, aufgrund des schon einseitigen Angebotes, die Gala, die Aktuelle und noch viel mehr dieser Art lesen zu müssen.
Ja, alles ganz meiner Meinung. Auf gar keinen Fall stellt der Wechsel einen Mehrwert dar. Wer Reise- und Treppenliftwerbung als Bereicherung ansieht, ist da sicher anderer Meinung.

Grund dafür war sicher Profit und schnöder Mammon. Leider zugunsten von Niveau und Qualität.
Ich bin fürs erste auf Prisma umgestiegen. Da findet man wenigstens, was man sucht. Das alte Heft wird es sicher so bald nicht wieder geben. Wer weiß, wie lange die Verträge laufen.
Schade, für welchen Schrott der Stern da seinen Namen hergibt.
Das geht mir genauso.
Ich habe die Konsequenzen gezogen und seit 2 Wochen keinen Stern mehr erworben, nachdem ich die Zeitung 10 Jahre lang wöchentlich gekauft habe. Einen Mehrwert mit Ausnahme der Anzeigen für Senioren kann ich nicht finden. Im Übrigen werfe ich die rtv-Beilage schon aus der Tageszeitung (Augsburger Allgemeine) wöchentlich in den Mülleimer. Ich vermisse die guten Beiträge!
Im Übrigen hat meiner Meinung die Zeitung ebenfalls "abgespeckt", sowohl qualitativ, als auch quantitativ, was die Anzahl der lesenswerten Beiträgen betrifft!
Ich kann mich der Frage nur anschliessen. Gar nicht für mich, aber für meinen Vater, der seit Jahrzehnten treuer Leser ist und genauso entsetzt war, als er die neue Beilage gesehen hat. Die “alte” war perfekt für ihn, übersichtlich, informativ, auf den Punkt und wahrscheinlich fast noch wichtiger für ihn als der Stern selbst. Denn ja, es gibt sie noch, die Menschen, die den Printmedien treu geblieben sind und wert auf Qualität legen. Aber die neue Beilage ist ja nur noch ein Werbeblatt für Blasenschwäche und Treppenlifte und das will mein Vater nun wirklich nicht sehen. Mal abgesehen davon, das wir den gleichen Müll schon mit der Zeitung kriegen und es auch da ungesehen in der Ablage P landet. Der Beschwerdebrief, den er verfasst hat, wird leider nichts bringen, aber vielleicht ein neues Zeitschriften-Abo zu Weihnachten... schade lieber Stern, aber das war wirklich ein Abstieg!
Das sehe ich genauso. Ein kleineres Format damit ein paar Quadratzentimeterchen gespart werden, aber der Leser über eine neue Brille nachdenken muß. Im Grunde statt einer Fernsehzeitschrift jetzt ein Werbeheftchen mit ein paar Fernsehprogrammhinweisen.
Das bisherige, anspruchsvolle Sudoku-Gewinnspiel zugunsten eines 08/15 Sudoku-Gewinnspiels mit ausländischer Einsendeadresse getauscht. Immerhin kann man sich ja freuen, dass das alte Sudoku überhaupt noch enthalten ist.
Sehr schade diese Änderung. Und das hat nichts damit zu tun, daß Neues immer schlecht sein muß.
Ich war nicht nur erschüttert, sondern auch so verärgert, dass ich über mein stern-Abo nachgedacht habe. Zumindest habe ich jetzt eine neue Fernsehzeitschrift bestellt. Die rtv-Beilage fliegt in den Papiermüll.
Ich habe gleich nach der Umstellung an den Stern geschrieben und mich massiv beschwert. Was geschah? Nichts, außer einer nichtssagenden Antwort. Das neue TV Magazin quillt über von Werbung für Pseudomedizinprodukte, die kein Mensch braucht, die Programmdarstellung ist unübersichtlich und die Bewertung, die uns manchen Blödsinn erspart hat, gibt es nicht mehr. Was soll man machen? Abo kündigen nützt nichts, dann hat man kein Magazin mehr; Briefe schreiben bringt auch nichts - siehe oben. Also eine andere TV-Zeitschrift am Kiosk kaufen.
Ich stehe noch zu meiner Antwort oben. Das beigelegte Heftchen gibt einen groben Überblick und für Feinheiten schau ich im Internet nach.
Andere Magazine haben gar kein extra TV Programm.
Wer sonst keine Sorgen hat, kann sich glücklich preisen.
Ich habe leider jetzt erst gesehen, dass es einen Blog gibt zu der Umstellung der TV-Beilage des STERN.
Diese „neue“ Beilage ist nämlich schon wöchentlich meiner Tageszeitung beigelegt und wurde schon bisher im Papierkorb regelmäßig entsorgt (ähnlich wie bei mehreren vorigen Schreibern). Der Grund: Ein völlig niveauloses Blättchen voller Werbung für Treppenlifte, Billigreisen und div. Tabletten mit ein bisschen Fernsehprogramm! Das kann’s nicht sein!!
Meine Mail an den STERN (mit dem Vorschlag ein wenig den Preis anzuheben) wurde zuerst gar nicht beantwortet und nach meiner 2. Mail mit einer maschinellen Antwort versehen. Hierdurch habe ich meine Wertigkeit als Kunde erkannt und die Konsequenzen gezogen: Mein über 30-jährige Abonnement habe ich mit sofortiger Wirkung gekündigt. Und dann wundert sich die Printpresse, dass die Kunden weglaufen...
Schön, dass dieser Blog noch "lebt".

Die Gelegenheit zu einer erneuten Stellungnahme gegenüber der Leitung des Stern erscheinen mir gerade jetzt recht günstig: Die Aufgaben des Chefredakteurs werden gerade an neue Personen übergeben...

Wie sehr diese jedoch Einfluss auf die Geschäftsführung haben, ist wohl offen.

Wir dürften wohl eine der vorläufig letzten Generationen sein, die Hinweise zum "linearen TV" zu schätzen weiß - und bereit ist, für diesen Service auch zu zahlen.

Bei einer Perspektive auf baldige Rückkehr zum hochwertigen Stern-TV-Magazin würde ich meine Kündigung auf jeden Fall wieder rückgängig machen.
Meine Kündigung wäre ebenfalls sofort vom Tisch.