User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was könnt ihr mir, einem, der zum Ersten mal alleine wohnt, an Tipps zur Hausarbeit geben? Ich komme noch nicht so gut zurecht.

Frage Nummer 13045
Antworten (6)
Feste Termine! Dann kommt auch nix dazwischen. Zu erklären wie Du was putzen, waschen und wischen musst würde heir den Rahmen sprengen. Schau mal unter frag-mutti.de
Hallo, mein Tipp, überleg DIr einen Tag, an dem Du immer putzt, z. B. Samstag und dann unbedingt einen PLan, nach dem Du vorgehst, z. B. Aufräumen, Staubwischen, Fensterbretter wischen, Staubsaugen, Wischen. Und das bei jedem Raum. Dann hast Du schon bald Routine und es geht ganz schnell.
Wichtig ist es vor allem Struktur in den Haushalt zu bekommen. Das bedeutet, dass man seine Aufgaben regelmäßig und ordentlich erledigen sollte. Eine Stütze kann dabei sein, sich für die verschiedenen Pflichten verschiedene Tage auszusuchen: z.B. Montag wird das Bad geputzt, Dienstag gebügelt, Mittwoch sind die Fenster dran etc.
Wichtig ist ein fester Plan, damit sich mit der Zeit eine gewisse Routine einspielt. Suche dir einen Tag in der Woche, wo du z. B. putzt und gehe dann immer in derselben Reihenvolge vor. du kannst auch jeden Tag ein Zimmer machen, wenn du so besser klarkommst. Dito Wäsche und Bügeln. Ich habe ganz feste Waschtage und Bügeltage. Putzen mache ich Freitag nm, nicht am WE.
Als ich das erste Mal alleine gewohnt habe, war - neben Sauberkeit - Ordnung das größte Problem. Es sah immer aus wie "Bombe eingeschlagen". Mittlerweile hat alles seinen Platz, so dass ich nun Dinge auf Anhieb finde oder zumindest weiss, wo ich danach suchen muss. So ist es mit dem Putzen auch einfacher, eben weil nichts mehr rum- oder gar im Weg liegt.

Einen Tipp habe ich aber für dich: Papierbox (nicht verwechseln mit Altpapier-Box). Dort kommt alles an relevanten Papieren rein, was (bspw. Briefe, Ausgedrucktes, Kassenbons) eingeht, das wird dann am Wochenende oder in einer freien Minute aussortiert, abgeheftet oder weggeworfen. So wird man einerseits nicht zugemüllt und andererseits geht auch nichts verloren.
Und noch was ganz Einfaches, damit die Bude gar nicht erst so zuwächst: Räum hinter dir auf. Wenn du etwas benutzt hast und nicht mehr brauchst, räum es weg. Auch wenn du meinst, dass du es doch morgen oder in zwei Stunden oder bald wieder brauchen könntest oder dass "später" auch noch reicht. Räum's weg. Sofort.