User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was macht eigentlich so ein Gleitsichtglas aus? Wie funktioniert solch eine Brille genau?

Frage Nummer 23947
Antworten (4)
Das Glas ist so geschliffen, dass man damit im unteren Bericht nah sehen kann, im oberen Bereich weit. Für Leute die Kurz- und Weitsichtig sind.
gleitsichtgläser sind quasi zwei brillen in einer. im oberen bereich wird die sogenannte kurzsichtigkeit ausgeglichen, um unteren bereich die weitsichtigkeit - und das alles übergangs- und stufenlos. so kann man mit der brille immer scharf sehen, gleich ob man in die weite guckt oder lesen möchte. allerdings muss man sich an die gleitsichtbrille erst gewöhnen.
Das sind hoch präzise geschliffene Gläser, die mehrere unterschiedliche Brechungswinkel des Lichtes in einem Glas vereinen. Damit kannst Du stufenlos in allen Entfernungen gut zu sehen. Mich, als sehr kurzsichtige Brillenträgerin hat es jedes Mal genervt, wenn ich etwa zum Zeitung lesen immer die normale Fernsichtbrille abnehmen musste. Das ist mit der Gleitsichtbrille vorbei.
Im Prinzip hast Du damit zwei Brillen in einem und musst nicht ständig zwischen zwei Nasenfahrrädern wechseln (was verdammt nervig ist...). Dank der unterschiedlichen Brechwerte der Gläser kann man so also hervorragend eine Kurz- oder Weitsichtigkeit mit einer Alterssichtigkeit kombinieren: Man korrigiert gleichzeitig die Altersschwäche der Augen und den Sehfehler.