User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was macht man am besten gegen Schimmel an der Wand? Wir haben an der Stelle, wo wir ihn entdeckt haben, Raufasertapete?

Frage Nummer 37476
Antworten (16)
Zum Sanieren gibt es Produkte die auf der Basis mit Essig oder Alkohol tief in die Wand eindringen und vom Schimmelbefall befreien.

Jedoch ist die Frage nach der Entstehung des Schimmel für die langfristige Lösung mehr von Bedeutung.
z.B. Kältebrücken (Isolierung), Kondensation; Heizen & Lüften d.h. Entsorgung der Luftfeuchtigkeit die im Haus entsteht, eindringendes Wasser und Feuchtigkeit von aussen, u.s.w.
In der Mietwohung: Vermieter informieren!

Dringend: den Schimmel beseitigen, bei kleineren Flächen mit entsprechenden Mitteln aus dem Farbenfachgeschäft oder dem Baumarkt. Trockenen Schimmel nicht einfach abbürsten, die Sporen verteilen sich in der Atemluft und sind meist toxisch. Bei größeren Flächen, Tapete entfernen und den auf dem Putz anhaftenden Schimmel mit den gleichen Mitteln entfernen. Bei Flächen größer ca. 20 x 20 cm² würde ich einen Fachmann (Bausachverständiger oder Baubiologe) beauftragen.

Anschließend: Die Ursache für den Schimmel feststellen (lassen) und beseitigen (lassen), meist latente Feuchtigkeit, im Zweifel auch hier, den Fachmann beauftragen.
Eine Kurzfristige Lösung ist, mit Essigreiniger (oder einfach Essig) an der Stelle den Schimmel abzutöten. Damit ist er erst mal nicht gesundheitsschädigend. Aber wahrscheinlich gibt es irgend ein Problem mit dem Raumklima, das man längerfristig beheben müsste, sonst kommt der Schimmel wieder ...
Im schlimmsten Fall muss die Tapete an der betroffenen Stelle natürlich runter. Aber eines nach dem anderen. Versucht den Schimmel erst mal vorsichtig mit Essigessenz oder verdünntem Ethanol zu betupfen. Außerdem solltet ihr auf die Luftfeuchtigkeit und Belüftung des Raumes achten.
Stellt einen Rappen an die andere Wand und ein paar Kühe um den Teich schaden auch nicht.
Wir hatten vor kurzem erst Schimmel an den Wänden. Unsere waren aber auch nass gewesen. Wir haben uns eine extra Malerfarbe gekauft um Schimmel und Wasser von den Wänden zu halten. Nachdem wir diese aufgetragen haben, haben wir die Wände mit Raufasertapeten beklebt und es ist alles wieder wunderbar :-)
Das Thema gab es gerade erst gestern abend in der SWR-Sendung "Marktcheck".
KEINEN Essig verwenden, der Schimmel mag's gern sauer und kriegt damit erst richtig Futter!. Gut sind reiner Alkohol und Reiniger auf Chlorbasis.
Schimmel bildet sich nicht durch zu wenig Lüften, sondern durch Kältebrücken, die beseitigt werden müssen, soll der Erfolg dauerhaft sein. Hier das Video aus der Sendung.
Von Essig halte ich nichts, habe mal gehört dass das der Schimmel sogar gut findet. Außerdem schrubbt man sich da blöde und wirbelt dabei noch Sporen durch die Luft. Ich habe bei mir den Schimmel an der Wand mit einem Schimmelentferner mit Chlor wegbekommen. Einfach draufsprühen, abwarten (max 15min, aber man sieht schon nach ein paar Sekunden wie die Wand wieder weiß wird) und dann mit etwas Wasser abwaschen. Hier ist eine genaue Anleitung wie man Schimmel von der Wand entfernt mit diesem Zeug.
Schimmelbekämpfung mittels CS-Innenwärmedämmung

Mein Bericht bzw. Erfahrung konnte vielleicht einem oder anderem Vermieter helfen, der nach einer langfristigen Lösung des Schimmelproblems sucht.
Dem Mieter konnte es auch helfen, wenn er/sie den seinem Vermieter vorliegt/übersendet :)

Hier ist nur eine kurze Zusammenfassung (da der ganze Bericht ist etwas lang und enhtält ein Paar Dutzend Fotos):

- der Schimmel ist für die Wohnungen mit Baujahr vor 1980 üblich, insbesondere für die Eckwohnungen.
- die schnelle & billige Lösungen wie entfernen und mit Spezialfarbe streichen, hilft sehr begrenzt und kurzfristig.
- dauerhafte und zuverlässige Lösung ist eine Innenwärmädämmung mit s.g. Klimaplatten (CS o. Calciumsilikat-Platten), damit kaufen Sie die doppelte Wirkung - Schimmelvorbeugung (die Atemwege freuen sich) und die Wärmedämmung (hier freut sich die Geldbörse bei Heizungsrechnungen).
- das günstigste Preis-Leistung Verhältnis für Klimaplatten konnte ich bis jetzt bei http://www.wohnklimaplatte.de/ (Fa. MM Bautenschutz) bekommen.
- beim baulicher Geschick und Erfahrung kann man das selbst machen, beim komplizierteren Fällen (Bad, großer Schimmelbefahl usw.) oder wenn Sie mehr Geld als Zeit haben, besser die Profis dazu holen

Die volle Version konnten Sie unter der Links unten finden:

https://www.facebook.com/yuriy.voloshkevych/videos/10201187965978300/

oder

http://www.wer-weiss-was.de/t/schimmel-im-bad-vorbeugen-wie/8470721/9?u=yuriy_voloshkevych

MfG,
Yuriy
@flocken
Erst hatte ich ja gedacht: Scheißwerbung. Dann habe ich mich mit der Sache mal beschäftigt. Es ist eine Scheißwerbung. Die Innendämmung birgt mehr Nachteile als Vorteile. Das ist ja noch übler als der aktuelle Außendämmungswahn. Statt Schimmel in der Wohnung habe ich Schimmel zwischen Deiner Dämmung und der Wand. Vielen Dank für den Tipp. Wenn ich den Schimmel erst in 5-10 Jahre sehe, ist es zu spät und ich kann meine Wände vollsanieren.
Das Thema Schimmel beseitigen hatten wir gerade vor zwei Tagen. Will uns hier jemand verarschen, oder wird das eine Dauerwerbungssendung?
Wenn ich das noch richtig weiß, führt Innendämmung dazu, dass der Taupunkt in die Außenwand wandert. Damit hat man eine feuchte Außenwand. Das wäre dann eine dumm-dämmliche Werbung für Innendämmung.
Das Wandern ist des Taupunkts Lust.
Gast
Um die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Wohnung zu reduzieren, benutze ich die entsprechende Funktion der Klimaanlage. So kann kein Schimmel entstehen.
Holeri du dödel di diri diri dudel dö
Gesunde Lösung
In der Kürze liegt die Würze. Bei den Kommentaren hier wird immer wieder über das Schimmelentfernen gesprochen und auch Mittel empfohlen.
Bei all diesen Empfehlungen sollte natürlich die Ursachenforschung nicht zu kurz kommen. Dies habe ich bei meinen Recherchen für unser Schimmelproblem zu Hause festgestellt. Trotzdem sollte mann den sichtbaren Schimmel sofort abtöten. Da ich sehr sensibel auf bestimmte Wirkstoffe reagiere habe ich mich mit den sogenannten Schimmelentfernern und deren Inhaltsstoffe weiter auseinander gesetzt. Denn die meisten Bleichen den Schimmel zusätzlich und die Menschen freuen sich.

Dieser Ansatz ist aber nicht gesundheitsfördernd. Denn das Bleichen machen sehr aggressive Stoffe z.b. Chlor. Zusätzlich lassen diese Mittel dann auch Sachen zurück die Sie nicht ihn Ihrer Wohnung haben möchten. Vor allem wenn man etwas älter ist. So wie ich. Oder wenn Kinder im Haus sind.

Nach langem suchen bin ich dann auf diese Seite gestoßen www.frischundrein.de/blog/
hier wird das alles sehr ausführlich beschrieben. Da habe ich auch alles über die unterschiedlichen Wirkstoffe gelesen. Ich habe auch deren Schimmelvernichter bei uns angewendet. Der bleicht zwar nicht, hinterlässt aber keine chemischen Rückstände.
Bin dann nach dem Einwirken leicht mit ner Bürste über die befallene Stelle und alles war gut.

Fazit: Keine körperlichen Probleme (Atemnot, Augenbrennen) wie sonst bei der Anwendung mit anderen Mitteln, die ich früher bei solchen Problemen benutzt habe und der Schimmel ist seit dem trotzdem Geschichte.
Vor allem kein übler Geruch bei der Anwendung.

Den Grund für den Schimmelbefall wurde natürlich auch beseitigt.

Ich hoffe das hilft vielen weiter.