User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Sie sind nur etwas weniger rutschig.
auch Profilbretter genannt sind aufgrund ihrer breite sehr gutgeeignet das sie auch aufgrund ihrer form und der jeweilligen lasur besser den witterrungs verhältnissen stand halten und auch wasser ableiten können sie eignen sich auch als dielen oder bodenbelag auf der terasse da sie durch die riffeln im profil rutschfest sind
Riffelbretter finden besonders im Terrassenbau gebrauch.
Das liegt daran, dass Riffelbretter bei richtiger Behandlung sehr widerstandsfähig gegenüber Wettereinflüssen ist.
Desweiteren bietet es einen hohen Widerstand beim Auftreten, sodass Ausrutschen auf den Brettern unmöglich wird. Über die Rillen kann das Wasser abfließen, was dazu beiträgt dass das Holz nicht vermodern kann.
Riffelbretter werden speziell für den Aussenbereich hergestellt. Dank ihrer Rillenstuktur wird ein Ausrutschen auf nassem Belag verhindert und etwaiges Wasser kann ungehindert ablaufen. Am gängigsten sind kesseldruckimprägnierte Riffelbretter (einseitig geriffelt) aus nordischer Kiefer. Langlebiger und unverwüstlicher, aber auch teurer, sind Riffelbretter aus tropischem Bangkirai, die auch zweiseitig geriffelt erhältlich sind.