User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was müssen Raucherclubs in Bayern bei der Gründung bedenken?

Frage Nummer 23215
Antworten (6)
Die Gesetzeslage ändert sich ständig. Aktuell braucht man ein Restaurant und einen Betreiber, der das mitmacht. Man braucht außerdem einen Grund für ein regelmäßiges Treffen. Eine Interessensgemeinschaft reicht aus. Das kann wirklich alles sein, wie zum Beispiel Kartenspielen oder Fußball.
Das ihre Klamotten fürchterlich nach Rauch stinken nach jedem Clubtreffen?
Nach Erlass des Rauchverbotes in Gaststätten schossen bayerische Raucherclubs wie Pilze aus dem Boden, Mitte 2008 gab es allein in München über 800 Raucherclubs. 2009 wurde dieses Gesetz novelliert, man braucht nun, um als Raucherclub angesehen zu werden, Clubausweise für alle Mitglieder un diese müsen auch einen Mitgliedsbeitrag bezahlen, wie etwa in einem Tennisclub.
In Bayern gilt mittlerweile in Gaststätten ein totales Rauchverbot. Auch aus diesem Zeitungsbericht geht hervor, dass es in Bayern nicht mehr möglich ist, Gaststätten als Raucherclubs zu deklarieren: http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/kempten/Kempten-rauchverbot-gericht-Seit-einem-Jahr-gilt-das-absolute-Rauchverbot-in-Allgaeuer-Gaststaetten;art2760,991432
Dass sie nicht zuviele Nichtraucher mit aufnehmen. Ab 51% können die den Verein gleich wieder schließen lassen!!!
Zuallererst das Lungenkrebsrisiko.