User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss ich beachten, wenn ich bei USA Ebay Händlern bestelle? Muss ich mich um Zoll und so kümmern oder macht das der Händler?

Frage Nummer 43344
Antworten (4)
Die Einfuhrhöchstgrenzen, eventuelle Nachversteuerung, Zollanmeldung, allgemeine Einfuhrverbote (z.B. für Produkte aus in Deutschland geschützten Tierarten - meine Python-Stiefel machten echte Probleme)...
Und nein - das ist deine Sache ...
Dabei gibt es leider keine einheitliche Regelung. Es ist nicht von Ebay vorgeschrieben, ob der Käufer oder Verkäufer den Zoll und dessen Gebühr übernehmen muss. Entweder stehen Angaben dazu in den Richtlinien des Sellers unter international sales oder man fragt direkt beim Verkäufer nach. In jedem Fall sollte das vorher per PN geklärt werden, sonst übernimmt im Zweifelsfall der Käufer die Kosten, die dann beim Postamt bezahlt werden müssen.
Sämtliche aus den USA eingeführte Ware geht zum Zoll und wird dort begutachtet, nach Warenwert und dann der jeweilige Zoll und die Umsatzsteuer erhoben. Am einfachsten ist es, wenn man den Händler auffordert an dem Paket außen eine Zollerklärung beizulegen, so dass der Zollbeamte sofort den Warenwert erfassen kann. Falls weder Zollerklärung noch Rechnung der Sendung beiliegen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Zoll das Paket einbehält und man persönlich mit der Rechnung auf dem nächsten Zollamt erscheinen, und die entsprechenden Steuern dort zahlen muss.
Bis zu einem Betrag von 22,00 EUR ist es zollfrei. Bis zum Betrag von 150,00 EUR wird 19% Einfuhrumsatzsteuer berechnet. Ab einem Betrag von 150,00 EUR plus fallen Zollgebühren und 19% Steuer an. Die Höhe der Zollgebühren richtet sich nicht nach dem Warenwert, also Einkaufspreis und Versand, sondern nach der Ware selbst. So sind die Abgaben für ein T-Shirt beispielsweise höher wie für ein Kinderspielzeug.