User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss ich beachten, wenn ich meine Familienheimfahrten absetzen möchte? Ich fahre meist mit einer Fahrgemeinschaft.

Frage Nummer 17424
Antworten (4)
Absetzen wovon? Selbständig oder angestellt? Als Letzterer hast Du einen Freibetrag (schon eingearbeitet), erst was darüber ist, kannst Du bei den Werbungskosten geltend machen.
Du kannst wöchentlich eine Heimfahrt absetzen - in 46 Wochen im Jahr. Es könnte allerdings auch Sinn machen, die Zweitwohnung von der Steuer abzusetzen. Du solltest dich dahin gehend mal informieren, inwiefern das für dich Sinn macht. - Deine Fahrten sollten aber natürlich beruflich bedingt sein.
Mein Beschäftigungsort ist auch weit von meiner Frau und meinen Kindern entfernt. Ich versuche dennoch jedes Wochende mit meinem Auto runter zufahren um sie zu sehen. Ich finde das muss auch so sein. Und da ich nur einmal die Woche runter fahre, kann ich auch jeden vollen Kilometer absetzen. Wie das mit der Fahrgemeinschaft ist kann ich dir leider nicht sagen.
Bei einer Fahrt mit dem eigenen Auto würdest du ein Fahrtenbuch führen. Wenn du jedoch in einer Fahrgemeinschaft fährst benötigst du einen anderen Nachweis. Schreibt ihr euch untereinander Quittungen aus oder läuft das eventuell über eine zentrale Stelle? Dann könnten diese Belege eingereicht werden.