User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss ich beim Kochen mit dem Schnellkochtopf beachten? Gibt es etwas, was ich nicht darin garen sollte? Bin absoluter Neuling.

Frage Nummer 41378
Antworten (7)
Grundsätzlich kann man fast alles kochen, spart Zeit und Energiekosten. Oft kann man den Herd schon ausstellen und der Topf gart weiter. Zeiten anfangs versuchen einzuhalten, damit nicht alles zerkocht. Mit ein wenig Übung eine tolle Sache. Mache von Kartoffeln über Spargel bis Gulasch oder Tafelspitz alles im Schnellkochtopf.
Eier
Natürlich kann man Eier darin kochen. Und jedem dieser Töpfe liegt eine Gebrauchsnanweisung und ein Rezeptheft dabei. Wie wäre es einfach mal selber den Hintern in Bewegung zu setzen als sich alles in denselben sichieben zu lassen.
Ich verstehe deine Frage nicht wirklich - was hat der Topf dir denn angetan. ;-) Natürlich ist das Kochen mit Schnellkochtöpfen gewöhnungsbedürftig, aber es ist durchaus erlernbar und einfach. Du solltest ihn immer wieder nutzen, dann hast du das Gefühl für die Garzeiten bald raus.
Indem Du regelmäßig ein ernstes und tiefgreifendes Gespräch mit ihm führst. Nur durch ehrlichen Austausch kann Vertrauen gewonnen werden! ;) Also ehrlich, was soll schon passieren? Wenn Du ihn ohne Deckel, wie einen normalen Topf benutzt, hast Du keinerlei positive Effekte. Übung macht den Meister. Ich würde einfach mal damit kochen und fertig.
Ja, Du kannst sie auch wie normale Töpfe verwednen. Allerdings dann ohne den Deckel fest zu verschließen. Ich habe auch so ein Teil, traue mich aber nicht damit zu kochen. Vor dem Druck, der in dem Topf entsteht, habe ich zu viel Respekt. Man hat schon so viele Schauermärchen dazu gehört.
Ich würde auf Schnellkochtöppfe verzichten, denn so wirklich zeitgemäß sind sie auch nicht mehr. Ich habe auch nie zutrauen gefasst und warum sich gefährden, wenn man einen Wok nutzen kann.