User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss man beachten, wenn man einen Ehevertrag aufsetzen möchte?

Frage Nummer 5831
Antworten (4)
Daß man fachliche Hilfe spezialisierter Rechtsanwälte nutzen sollte: die Gefahr ist einfach zu groß, daß "Selbstgestricktes" im Erlebensfall vom Gericht als unzulässig verworfen wird.
Du musst natürlich wissen, dass sich der Vertrag ausdrücklich auf den sCheindungsfall bezieht, und dass man diesen also in absoluter Objektivität und nicht in Verliebtheit abfassen sollte. Vor allem sollten die Einkommensunterschiede und natürlich gegebene Vermögenswerte beachtet werden.
Als erstes sollten sich beide Ehepartner einig darüber sein, wwelche vorsorglichen Regelungen getroffen werden sollen. Dann wird das ganze von einem Notar verfaßt und beglaubigt. In friedlichen Zeiten tendiert man zu viel mehr Fairneß, deshalb finde ich es völlig richtig, an diese Dinge zu denken!
Naja, auf jeden Fall sollten finanzielle Dinge wie Unterhaltszahlungen oder ein Ausschluss des Versorgungsausgleichs im Fall einer Scheidung drinstehen. Auch Vereinbarungen über den Hausrat und sonstiges Vermögen können darin festgehalten werden. Am besten setzt du dich aber mal mit einem Anwalt zusammen, damit der Vertrag auch Hieb- und Stichfest ist.