User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss man beachten wenn man in seinem PC mehrere Festplatten einbauen möchte? Wie ist das mit der Stromversorgung?

Frage Nummer 30003
Antworten (7)
Eine Ferndiagnose ist schwierig, da ich nicht weiß, welches Netzteil und welche Komponenten in deinem PC verbaut sind. Solange du mit "mehrere" aber drei oder vier Stück meinst, ist das normalerweise kein Problem. Moderne Festplatten sind keine wirklichen Stromfresser mehr.
SATA? Den richtigen Stecker an die richtige Stelle, kann man nicht falsch machen, höchstens einen vergessen.
Das Netzteil hat in der Regel ausreichend Reserven für eine zweite Festplatte. Die paar Watt machen da nichts aus.
Moderne Netzteile vertragen locker 4 Festplatten, denn mit dem Schrumpfen der Baugröße verringerte sich auch der Stromverbrauch.
Eine sehr simple Methode, die vorhandene PC-Konfiguration mit weiteren Festplatten zu erweitern, sind externe Festplatten (mit Kapazitäten bis zum Terabyte-Bereich), die über einen USB-Anschluss angeschlossen werden können. Das erfordert keine speziellen Hardware-Kenntnisse. Abhängig von der Anzahl der USB-Anschlüsse, können so mehrere Festplatten angeschlossen werden.
Im Prinzip müsstest du schauen, wieviele sogenannte IDE-Kanäle du in deinem PC hast. Eine Festplatte passt auf zwei IDE-Ports. Alternativ könntest du dir auch ein sogenanntes RAID-System einrichten, dürftest dann aber nur gleichartige Platten benutzen. Stromverbrauch steigt natürlich.
umgekehrt, Ines: Pro IDE-Port am Mainboard kannst Du zwei Festplatten/DVD-Laufwerke anschließen; Ein DVD-Laufwerk (auch ein brenner) zählt wie eine Festplatte. In aller Regel ist also bei vier Festplatten inkl. DVD-Laufwerk Schluss. Neuere mainboards haben SATA- und IDE-Anschlüsse, da kannst Du dann etwas mehr kombinieren. Aber an jeden SATA-Anschluss passt nur noch EIN Gerät. Ind diesem Fall gilt also: Maximal anschließbare Anzahle festplatten = Anzahl der vorhandenen SATA-Anschlüsse plus zweimal Anzahl vorhandener IDE-Anschlüsse.
Die Stromversorgung muss natürlich angepasst werden; selbst wenn das Netzteil genügend Leistung leidfert, sind unter Umständen keine freien Anschlüsse mehr vorhanden. Da sind im Handel aber Verlängerungen und Abzweigungen erhältlich.
Es müssen genug Stecker zur Stromversorgung der Festplatten am Netzteil sein. Außerdem sollte genügend Platz im Gehäuse sein.