User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss man bei Beteiligungen beachten? Will mich mit 10% an der Firma eines Freundes beteiligen - was für Rechte und Pflichten ergeben sich daraus für mich?

Frage Nummer 13294
Antworten (6)
Beherzigen sie den Spruch:Bei Geld hört die Freundschaft auf.
Wenn sie nicht genug Fachwissen haben,Finger weg.Für das Geld lieber in Silber (ist das Gold des kleinen Mannes)anlegen.
Wichtig ist, dass die Frage der Haftung geklärt ist. Also ob du voll haftest oder nur bis zur Höhe deiner BEteiligung, und ob sich die Haftung auch auf dein Privatvermögen erstreckt.
Weiterhin sollte geklärt sein, ob es eine Gewinnbeteiligung gibt und wie diese aussieht.
Lass den Beteiligungsvertrag von einem Anwalt und Notar DEINES Vertrauens prüfen. Bei Firmenbeteiligungen gibt es keine Freunde, nur Geschäft und rechtsgültige Verträge. Alles andere ist im Zweifel nichts wert. Schau vor allem auf die Gesellschaftsform, die gegründet werden soll und die sich daraus ergebenden Haftungsansprüche. Evtl. ist es besser Dein Geld nicht in Form einer direkten Beteiligung zu investieren. Ein guter Wirtschaftsanwalt kann Dich hier am besten Beraten. (...und auch Bussinesspläne prüfen und bewerten, etc.).
Wenn Du nur das Fremdkapital einbringst, dann ist es wie ein Kredit. Bei einer richtigen Beteiligung sollte das alles vertraglich abgesichert sein meiner Meinung nach. Da werden dann auch die Rechte und Pflichten festgelegt. Auf jeden Fall hast Du dann das Recht auf Einsicht in die Bücher. Also, schau Dir die GuV und BWa genau an, bevor du das Geld investierst.
Hallo, mit 10% wirst Du auf jeden Fall nicht viel Entscheidungsgewalt haben. Die genauen Regelungen müssen im Gesellschaftervertrag aufgesetzt werden. Den würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall von einem guten Rechtsanwalt aufsetzen lassen, auch wenn es etwas kostet...