User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was muss man beim Pfeife rauchen beachten?

Der Geruch einer Tabakpfeife hat mich schon als Teenager fasziniert. Nun möchte ich gerne selbst Pfeife rauchen, brauche hierfür allerdings noch ein paar Tipps.
Frage Nummer 2512
Antworten (6)
Pfeifenrauchen ist eine kleine Wissenschaft für sich. Unter drei Pfeifen solte man sich nicht abgeben, denn sie brauchen Zeit zum ruhen. Anfangen würde ich mit preiswerten Stücken, erstmal schauen ob es denn wirklich was ist. Empfehlenswert sind auf jeden Fall die Mundstücke für Kohlefilter (Pearl), sowie Anfangs ein leichter Tabak (die dänischen sind meist leicht).Zum Stopfen: unten möglichst wenig stopfen, nach oben durch drehen des Tabaks fester stopfen, dadurch hat die Pfeife Zug. Und nach der ersten Pfeife nicht gleich Sprudel trinken, die Zunge wird es danken.
Je nachdem womit Du die Pfeife füllen möchtest muß Du die BTM-Gesetze beachten.
Das Pfeife rauchen beinhaltet vor allem eine gute Pflege der Pfeife. Neben dem eigentlichen Rauchen gehört nämlich auch das Reinigen des Mundstücks oder das Ausschaben von Kruste zu den interessanten Tätigkeiten, die das Rauchen einer Pfeife so besonders erscheinen lässt.
Ein guter Pfeifen-Raucher wird seine Pfeife stets sorgfältig behandeln. Dazu gehört natürlich auch eine sorgsame Pflege und Reinigung der Pfeife. Wird die Pfeife richtig befüllt und langsam geraucht, hat man auch Spaß am Rauchen einer Pfeife.
was hier teilweise geschrieben wurde bringt mich echt zum Lachen. Also folgendes. Du solltest wie hier behauptet wurde definitiv nicht mit der aromatisierten dänischen Tabaksorte anfangen, wenn diese nicht in Dein Interessensgebiet fällt. Du solltest zunächst ausprobieren, ob dir sog. englische Sorten (höherer Nikotingehalt, nicht aromatisiert) bevorzugt oder das erstgenannte. Ich präferiere englische Tabake und solche mit hohem Nikotingehalt. Freiflug im Wohnzimmer inklusive, haha. Macht Spaß. Ob Du mit oder ohne Filter rauchen willst ist reine Geschmackssache und auch das solltest Du zunächst ausprobieren. Ich rauche mittlerweile ohne Filter, so schmeckt der Tabak intensiver und besser. Für den Anfang reicht eine Pfeife aus, lass Dich im Tabakladen Deines Vertrauens beraten. Kann auch ein günstiges Exemplar für 30 - 40 Euro sein. Und Du musst Dir auch nicht gleich zu Beginn 3 Pfeifen kaufen, probier eine erstmal aus, rauchen, kühlen lassen, dann nach 4 Stunden kannst Du die gleiche Pfeife wieder rauchen. Sollte Dir das Pfeiferauchen zusagen, dann kannst Du natürlich weitere Pfeifen kaufen, Tabake ausprobieren etc. pp. Wichtig ist später allerdings, dass Du die Pfeifen dann tatsächlich ruhen lässt und die ein und selbe Pfeife nur einmal am Tag rauchst und in der selben Pfeife entweder mit Aroma oder englische Blends rauchst. Wichtig ist nur, dass Du diese nicht in der gleichen Pfeife rauchst. Dann brauchst Du einen Pfeifenstopfer, Streichhölzer und los geht´s. Cheers.
Ob Sonja nach sieben Jahren wirklich noch auf Antwort wartet?
Außer der Empfehlung "Mac Baren" kann ich nichts beisteuern, denn jede Kombination der Worte Pfeife, saugen, Kruste, putzen und abkühlen könnte missverstanden werden.