User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
Durch verletzte Gefäße tritt Blut in das Unterhautgewebe aus, führt zur Rötung, Spannungsgefühl und Druckschmerz sowie evtl auch Schwellung. Die Phasen:
Rot: die kleinen Gefäße (Kapillare) platzen auf und das Blut (rot durch Hämoglobin) tritt ins Gewebe
Dunkelrot-Blau: das Blut gerinnt
Braun-Schwarz: enzymatischer Abbau des Hämoglobins zu Choleglobin/Verdoglobin (Gallenfarbstoff)
Dunkelgrün: enzymatischer Abbau des Hämoglobins zu Biliverdin (Gallenfarbstoff)
Gelb-Braun: enzymatischer Abbau des Hämoglobins zu Bilirubin (Gallenfarbstoff)
ganz vereinfacht und nach meinem begrenzten Kenntnisstand ausgedrückt:
eine Ader platzt, reißt oder wird sonstwie verletzt, so dass das im Inneren der Ader befindliche Blut zeitweise (bis das Leck in der Ader wieder repariert oder zumindest provisorisch verschlossen wurde) nicht mehr daran gehindert wird, den Blutkreislauf zu verlassen.
Stattdessen tröpfelt oder fließt es in das umliegende Gewebe und nimmt dort Platz in Anspruch (daher die Schwellung).
In den Tagen danach wird dieses nunmehr nutzlose Blut von der körpereigenen Müllabfuhr nach und nach wieder entsorgt.
Klasse Antwort, Amos. Bist du medizinisch unterwegs? MFA oder gar Arzt!? ^^
Ein Bluterguss entsteht durch Verletzung einer Vene oder Arterie. Das Blut tritt in das umliegende Gewebe aus, so entsteht auch die Blaue Färbung!
Also das zu Googlen war jetzt nicht so schwer. Aber man will ja nicht so sein! Auch Aspirin und andere blutverdünnende Medikamente können zu Blaue Flecken führen. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure beeinträchtig die Funktion der Blutplättchen über mehrere Tage. Sie können dann miteinander verklumpen und so die verletzten Blutgefäße verschließen.