User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was passiert versicherungtechnisch wenn ein Einbruch stattfindet und die Alarmanlagen im Geschäft wegen eines Stromausfalls defekt waren?

Frage Nummer 26320
Antworten (4)
Meiner Meinung nach hat jede Alarmanlage, die von Versicherungen zugelassen ist, für den Fall des Stromausfalls Notakkus, über die eine Alarmauslösung jederzeit gewährleistet ist. Versicherungen verlangen eine regelmäßige Wartung dieser Alarmanlage ( bei mir 4x im Jahr ) bei der jedesmal der Zustand dieser Akkus überprüft wird.
Da könntest du ja nichts für. Allerdings müsstest du das irgendwie nachweisen können. Bzw. wenn deine Versicherungen einen Gutachter vorbeischickt, kann er das feststellen / sollte es festellen können. Würde mir an deiner Stelle aber nicht all so viele Sorgen machen.
Falls in der Versicherungspolice eine Alarmanlage gefordert wird, dann ist die Versicherung in diesem Falle nicht verpflichtet zu zahlen. Allerdings könnte man versuchen, den Verursacher des Stromausfalls oder den Betreiber des Stromnetzes wegen des entstandenen Schadens haftbar zu machen.
Das kann nicht passieren, da die Alarmanlage zusätzlich mit einem starken Akku betrieben wird. Über dieses "Notstromaggregat" wird die Anlage ausreichend mit Strom versorgt und kann so einwandfrei arbeiten. Je nach Stärke hält der Akku die Leistung von 24 bis zu 48 Stunden.