User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Dass das nicht geht, was auch sonst?

Zum Anzug trägt man nunmal Socken, damit man beim Hinsetzen nicht seine blanken Knöchel präsentiert.
Abgesehen davon sind Lederschuhe ohne Socken tendenziell tierisch unbequem.
Geht gerade noch so zu Jeans und Blazer (Typ Yachteigner bei Monaco-Party). Aber mit Goldkettchen am Knöchel hat man sofort verspielt.
Knigge sagt, dass das Sakko an heißen Tagen kein Muss ist und ausgezogen werden kann. Die Socken bleiben aber. Es ist nach wie vor inakzeptabel, wenn der Herr keine Socken trägt. Den Frauen wurden allerdings die Nylons erlassen. Die Frage ist hier: Wo bleibt die Gleichberechtigung?!
Das geht gar nicht. Bei einem Herrn dürfen die Beine unter der Anzughose nie zu sehen sein. Die Socken müssen also lang genug sein, dass auch im Sitzen oder mit übergeschlagenen Beinen der Sockenrand nicht unter der Hose hervorkriecht. Am besten also Kniestrümpfe.