User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was sind die Anzeichen dafür, dass ein Kind hochintelligent ist? Ist die beste Förderung oder ein normales Leben für ein Kind wichtiger?

Frage Nummer 21759
Antworten (7)
"Anzeichen" in dem Sinne sind schwierig zu sagen, vor allem Unterforderung in der Schule wäre da zu nennen- am besten lässt man das Kind zur gesicherten Feststellung von einem Kinder-und Jugendpsychologen testen.

Zur Förderung: Wenn ein Kind in der Schule (aufgrund seiner Hochintelligenz) unterfordert ist, so braucht es natürlich Förderung.

Wichtig allerdings, und oft vernachlässigt: Sollte eine Hochintelligenz festgestellt werden, so sollte das Kind nicht darauf reduziert werden- Förderung ist schön und gut, aber sobald das Kind das Gefühl hat, permanent überdurchschnittliche Leistungen erbringen zu MÜSSEN, damit die stolzen Eltern zufrieden sind, wird es hochgefährlich.

Für Eltern hochintelligenter Kinder ist Fingerspitzengefühl essentiell- Förderung ist wichtig- aber ein normales Leben sollte trotzdem möglich sein, denn das ist unverzichtbar für die gesunde psychische Entwicklung.
Natürlich sollte ein hochentwickelter Intellekt bei einem Kind gefördert werden, allerdings sollte es bei aller Klugheit auch Kind sein dürfen. Werden diese Kinder aber nicht gefördert, dann langweilen sie sich schnell und verlieren das Interesse an normalem Lehrstoff, eine tatkräftige Hilfe ist hier vonnöten. Merkmale für Hochbegabung: www.hbf-ev.de/index.php?id=25
Beides lässt sich auch gut vereinbaren! Prima Infos bezüglich Hochbegabung und - sollte die tatsächlich vorhanden sein und man Mitglied werden dürfen - auch regen Gedankenaustausch und eine Vielzahl von Freizeitangeboten findest du bei Mensa in Deutschland e.V. Auch schon für Kinder und Jugendliche.

Förderung ist eine prima Sache. Das Kind darf aber nicht zum Hündchen werden, dass ständig nach neuen Stöckchen springen soll, um den Eltern zu gefallen (und ihre Aufmerksamkeit und Liebe zu bekommen und sie nicht zu enttäuschen) und das sie bei Bedarf stolz vorführen können.
Wenn ein Kind über ein extrem hohes Mass an Intelligenz verfügt, dann sollte man das auf jeden Fall nicht ignorieren. Natürlich ist ein möglichst normales Leben schön und wichtig, wenn die Kinder aber unterfordert sind, dann können sie sich nicht normal entwickeln. Ein Untersuchung oder Gutachten ist hier sinnvoll.
förderung brauchen alle kinder, das gehört ja wohl zu einem normalen leben dazu. hochintelligente kinder brauchen nur immer etwas mehr anregung. aber normalerweise fordern sie das von selbst ein. kommt man dem nicht nach (nach dem motto dafür bist du noch zu klein) bilden sich schnell verhaltensauffälligkeiten - aus langeweile werden hochintelligente kinder oft zu "störenfrieden". aber auch das kann man wieder nicht verallgemeinern. - vielfältige angebote (musik, sport, literatur) sind in jedem fall gut für alle kinder!
Ein normales Leben ist für jedes Kind das wichtigste. Nur bei manchen Kindern beinhaltet Normalität eben eine besondere Förderung. Wenn Kinder neue Dinge sehr schnell aufnehmen und sich trotzdem in der Schule schwertun, kann das ein Anzeichen für Unterforderung sein.
Alles gute Antworten hier schon. Langeweile und Unterförderung sind aber sehr reale Gefahren [ins besonderen bei Jungs, die mit ihre Testosteron und Langeweile oft Amok laufen... viele Kriminellen sind Hochbegabt/hochintelligent...! und Mädel passen sich mehr an und erfinden niemals ihre reale Potential]. Ich bin ein Niederländer den Mitglied ist von die deutsche Abteilung von Mensa.de, der internationale Hochbegabtenverein. Ich staune wie wenigen im Deutschand diese "Gewerkschaft" für Hochbegabten kennen, daher meine Beitrag.
Wie ich schon bei ein andere Frage hier gestellt habe: warum wissen wir unser Körperlänge und unsere Gewicht aber nicht einfach allen auch unsere IQzahl? Wissen ist immer besser. Nicht dass wir neben unsere Schuhe laufen mussen wenn es tatsächlich sehr hoch ist [über etwa 130-135 heist dass, abhängig von Lebensalter], aber wissen dass es 124 oder 112 ist hift auch schon, wei meine Erfahrung ist dass dies tatsächlich mitspielt im Kommunikation. Ich kann seit ich dies mitnehme in meinem Sozialverhalten viel leichter mich verbinden.
MfG
jozef [oekobauer auf dem Deutschen yahoo]