User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Ich zitiere: "Eine spezifische Infektion "Hundeschnupfen" - wie Katzenschnupfen - ist nicht bekannt. Wohl aber banale Erkältungen oder auch Erscheinungen wie Heuschnupfen. Solange der Nasenausfluss klar ist, können Sie abwarten. Versuchen Sie doch einmal eine Inhalation: Heißes Wasser in eine Schüssel, den Hundekopf darüber und mit Handtuch abdecken. Ruhige Tiere lassen sich das gefallen. Auch schleimlösende Honigmilch hilft manchmal. Wird der Ausfluss aber gelblich-eitrig, sofort zum Tierarzt, dann liegt eine bakterielle Infektion vor!" Zitat Ende.
Nachlesen kannst du das hier
Katzenzungen - kein Witz.
Der einfache Nasenkatarrh bei Hunden geht in der Regel nach wenigen Tagen von selbst wieder weg. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Hundenasenlöcher immer frei sind und die Ausscheidungen der Nase abgewischt werden. Sehr hilfreich ist es die Nase des Hundes mehrmals täglich mit Vaseline einzucremen. Bei starkem Schnupfen sollte die Hundenase mit einer warmen, verdünnten Kamillosanlösung gespült werden.
Mein Wauwi hatte in den letzten Tagen auch Schnupfen. Genießt hat der kleine ohne Ende. Hab darauf geachtet dass mein Goldschatz genug trinkt. Das bischen Schleim an der Nase hab ich ihm lediglich abgewischt. Nach ein paar Tagen war der Schnupfen von alleine wieder weg. Kommt aber Fieber dazu musst Du unbedingt zum Tierarzt gehen und nicht selsbt medikamentiern.