User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was sind eure bewährtesten Mittel gegen Heuschnupfen? Von Allergietabletten werde ich immer so müde!

Frage Nummer 36346
Antworten (9)
Du bekommst nie Heuschnupfen, weil du nicht echt bist. Wenn doch, empfehle ich dir, einen klimatisierten Raum aufzusuchen, und ihn erst wieder zu verlassen, wenn der Pollenflug vorbei ist.
Das Ausmaß der Beschwerden ist größtenteils eher psychsomatisch, von daher wirkt alles was die Seele beruhigt schon mal ganz gut. Ob Zuckerpille oder Senf unter die Fußsohlen, erlaubt ist was gefällt. Die restliche Sympomatik ist dann in der Regel auzuhalten.
Ich habe mir meinen Heuschnupfen irgendwann abgewöhnt, weil er mich nervte und auch nicht mehr zu meinem Leben passte.
Vielleicht war es auch nur eine Art Kreuzallergie, die wegfiel als mich für Dildos aus natürlichen Materialien entschied.
Schweineschmalz in die Nase stopfen, hilt garantiert.
Müdigkeit ist einer der häufigsten Nebenwirkungen von Allergietabletten. Eine Alternative wäre eine Akupunkturbehandlung. Es gibt auch einige homeöopathische Mittel, die vorbeugend wirken. Ebenfalls helfen könnten Schüsler Salze. Eine Eigenbluttherapie wäre dann sinnvoll, wenn der Heuschnupfen das ganze Jahr über Probleme bereitet. Eine andere Möglichkeit wäre, die Auslöser zu meiden oder zumindest den Kontakt einschränken.
Einige der bewährtesten Mittel gegen Heuschnupfen sind:
- Cortison Nasenspray
- Cortison Augentropfen
- Allergietabletten mit dem modernen Wirkstoff Loratadin (macht nicht müde)
- Akkupunktur
- Nasenspülung mit einer Kochsalzlösung
- Blütenpollenkur
- Homöpathische Mittel wie: Euphrasia D 6, Sinapis nigra D 6 und Sabadilla D 6 sind empfehlenswert

Langfristig ist eine Immuntherapie (Hyposensibilisierung) zu empfehlen.
Ich leide selbst seit vielen Jahren an Heuschnupfen und kann eine Behandlung bei einem guten Homöopathen jedem nur empfehlen. Die Behandlung dauert zwar eine lange Zeit, aber ich konnte damit das Thema Heuschnupfen für mich sehr gut in den Griff bekommen. Ab und zu treten noch leichte Symptome auf, jedoch bei Weitem nicht so schlimm wie noch vor Jahren. Was mir dann sehr gut hilft: Augen mehrmals täglich mit klarem kalten Wasser spülen.
Desensibilisierung machen ! Das ist zwar am Anfang mit Aufwand verbunden, weil dann die Spritze mit dem Allergen in kürzeren Intervallen gesetzt werden muss, aber die Erfolgsquote ist ziemlich gut, nach meiner Erfahrung. Differiert wohl - je nach Allergen, etwa. Gegen den anschwellenden Arm hilft beim Arzt direkt ein Icepack und nachher dann das Eincremen mit Traumeel Salbe, diese muss man selber zahlen.
ich kann ihnen aloe vera gel und colostrum sehr empfehlen vorrausetzung wirklich das orginale aufpassen keinen punsch es wird heute sovielerlei falsch angeboten ja und dann bitte regelmäßig einehmen und man merkt dann die wirkung und diese produkte sind alle ohne chemie grüssle
das bekommst du hin probiere es ruhig mal aus machs gut grüssle