User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (8)
Gibt es auch böse Museen in Hamburg? Spaß beiseite, ich empfehle das Bodemuseum und das Pergamonmuseum.
Die "Ritze" auf der Reeperbahn. Um es anders zu sagen, ich suche mir Museen nach Thematik aus, dann entscheide ich, ob es gut oder weniger gut ist. Wenn ich an zeitgenössischer Kunst interessiert bin, hilft mir das beste Heimatmuseum herzlich wenig.
und den Silbersack nicht vergessen. Gut ist auch Der Clochard, schon allein wegen dem Text unter Verweise. Und die Preisliste ist auch sehenswert
Wer danach Frischluft braucht.. Planten on Blomen lohnt immer.
Das Museum für Kunst und Gewerbe am Hauptbahnhof ist sehr sehenswert für kunstgeschichtlich Interessierte. Und das Museum für Völkerkunde hat Mumien und Schrumpfköpfe in Vorlage.
Das Hamburger Dungeon ist zwar kein Museum, zeigt aber einen unterhaltsamen Querschnitt durch die Hamburger Geschichte incl. Pest , verheerender Feuersbrunst und Sturmfluten.
Und jaaa, im Reeperbahn/Herbertstrassenbereich gibt es für Interessierte auch jede Menge zu gucken.
Museum für Kunst und Gewerbe, Deichtorhallen, Bucerius Kunst Forum, Kunsthalle Hamburg...
Auch interessant (nicht nur für Kinder) ist das Miniatur-Wunderland, das Schokoladenmuseum, das Auswanderermuseum und das Gewürzmuseum in der Speicherstadt.
@Dara: habe ich da was falsch verstanden? Bodemuseum und Pergamonmuseum sind in Berlin. Versteckt sich da Ironie? Oder sollte der Frager geprüft werden?
Ich hätte gern gesagt das Beatlesmuseum, aber das gibt es leider nicht mehr.
Das Maritime Museum in der Speicherstadt fand ich noch sehr gut. Und das Schokoladenmuseum soll auch echt nett sein. ich war da selbst noch nicht, aber eine Freundin fand es zum Beispiel schöner als das in Köln.
Ansonsten, wenn es nicht unbedingt ein Museum sein muss: Miniatur Wunderland und Dialog im Dunkeln sind beide zu empfehlen!