User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (6)
Die Ursache für die Gleichgewichtsstörungen finden und beseitigen ist die Beste Übung.
Ansonsten besser einen Profi fragen, denn für verschiedene Ursachen gibt es verschiedene Übungen.
Zuerst einmal: Abklären, ob es nicht mit einer ernsthafteren Krankheit, wie Gehirnerschütterung, Bluthochdruck, etc. zusammenhängt; und ob die Symptome nicht so schlimm sind, dass man bei Übungen z.B. das Bewusstsein verliert, einem schwarz vor Augen wird, etc.
Bei leichteren Gleichgewichtsstörungen könnten Koordinationsübungen helfen:
1. Einbeinstand (festgelegte Zeit auf einem Bein stehen, evtl. mit geschlossenen Augen)
2. Standwaage (auf einem Bein stehend so vorbeugen, dass Kopf und freies Bein eine Waagerechte bilden)
3. Kniebeugen (wobei der ganze Fuß am Boden bleibt)
4. bestimmte Zeit auf Zehenspitzen oder Ballen stehen
5. mit geschlossenen Augen, mit dem Zeigefinger die Nase berühren oder Löffel zum Mund führen
6. gleichzeitig mit einer Hand den Bauch im Uhrzeigersinn streicheln und mit der anderen Hand auf den Kopf klopfen
7. auf einem Balken gehen
8. Yoga-Übungen
u.v.m.
Kommt auf die Beweglichkeit des Betroffenen an.
Balancieren.
Zuerst zum Arzt gehen. Der ist, nach Abklärung der eventuellen Ursachen, auch ein guter Ansprechpartner für die Beseitigung.

Gleichgewichtsstörungen können übrigens auch von Stress kommen. Vielleicht fangen Sie während der Abklärungszeit schon mal mit Entspannungsübungen an, schaden kann das nicht (sofern Sie nicht unter Depressionen leiden, dann lieber nur mit professioneller Anleitung).
Wenn man schon störungen hat, dann sollte man genau die Situationen, in denen man Schwierigkeiten hat einstudieren. Zum Beispiel stehen, auf einem Bein stehen oder auf einen Linie balancieren. Wenn es dann weitergehen soll, kann ein Kippelbrett oder sogar eine Slackline ein gutes Sportgerät sein.
Auf http://www.apotheken-umschau.de/Schwindel findest Du dazu sehr viele Informationen und am Ende des Artikels einen Link zu Gleichgewichtstraining, wo Dir in einem Video gezeigt wird, welche Übungen Du machen kannst. Wichtig ist aber die richtige Diagnose, damit man den Schwindel gezielt behandeln kann.