User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was sollte als erstes getan werden, wenn man den Verdacht hat, dass das eigene Kind (6) überdurchschnittlich begabt ist?

Frage Nummer 28703
Antworten (5)
Die schulischen Ansprüche höher schrauben, bis man sich dem NIveau, das man von seinem Kind erwartet, angenähert hat. Drohen Sie mit Taschengeldentzug, wenn es Ihren neuen Anforderungen nicht entspricht!
Ich würde die Geschichte von den Bienen und dem Bestäuben nicht bringen
Hallo. Als erstes würde ich Dir vorschlagen, dass Du zu Deinem Kinderarzt gehst und Deine Vermutung mit ihm besprichst. Viele Kinderärzte haben auch schon die Möglichkeit einen ersten IQ-Test mit deinem Kind zu machen. Dann ist es natürlich auch wichtig das Kind seinen Fähigkeiten entsprechend weiter zu fördern. Viel Glück dabei! :)
Zuerst einmal nicht panisch oder euphorisch werden. Sprechen Sie mit Erziehern oder Lehrern, ob der Verdacht hier auch besteht, manchmal denkt man in das Kind mehr hinein, als tatsächlich da ist. Das ist normaler Elternstolz. Wenn der Verdacht sich erhärtet sollte die Schule gute Adressen kennen, um Förderungen zu starten.
Man sollte niemals voreilig das Kind darüber informieren, dass kann ein fataler Fehler sein. Ansonsten sollte man Gespräche mit verschiedenen Lehrern führen und sehen, ob diese auch den Eindruck einer überdurchschnittlichen Begabung erkannt haben. Wenn ja, sind auf jeden Fall weitere Tests erforderlich.