User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was taugen günstig Fahrräder? Sind die für den alltäglichen Gebrauch ausreichend? Was sollte ein solides Rad kosten?

Frage Nummer 41839
Antworten (8)
Günstige Fahrräder habe ich nur in der Zeit in Großstädten genutzt, da die Diebstahlquote für solche Räder schlicht geringer war. Die meisten dieser Räder sind für den alltäglichen Gebrauch völlig ausreichend. Aber bereits bei mittleren bis längeren Radtouren merkt man die Nachteile recht schnell. (Meistens besonders das höhere Gewicht) Ein Rad, dass auch mal abseits der Strecke von der Wohnung zur Arbeit und zurück genutzt werden soll sollte schon ab 600,-€ kosten. (Zumindest nach meiner Erfahrung)
Kauf lieber ein gutes, gebrauchtes statt eines billigen neuen Rades.
Was ist Solide?
Willst Du damit eine Alpenüberquerung machen oder einfach nur zur Eisdiele radeln?
Je nach Anspruch ist ein brauchbares Tourenrad ab 600 - 1000 Euro zu bekommen.
Ansonsten gilt, wie bei allem:"Nach oben offen".
Die Güte erfährst du erst nach einiger Zeit, wenn mal eine Bremse an der Felge schleift oder sonstige kleinere oder größere Reparaturen anstehen, eine Schaltung einzustellen ist oder die Bremse zuviel Spiel hat. Bei billigen Fahrrädern ist der Frust vorprogrammiert, denn auch mit viel Mühe kann kaum etwas wieder gerichtet werden. Die Defekte kommen immer wieder. Oder mein aktuelles Lieblingsbeispiel: Die Felge wurde gebohrt und die messerscharfen Rückstände wurden einfach in der Felge gelassen und zerstören nun immer mal wieder den Schlauch. Von daher: wenn du reparieren musst, dann tu dir den Gefallen und investiere mindestens 600 Euro.
Grüß Dich, ich erinnere mich mal gelesen zu haben, dass von Zeit zu Zeit Fahrräder verstigert werden, die die Polizei gefunden hat. EInfach mal bei der Polizei oder beim Amtsgericht in Deiner Stadt nachfragen - wenn Du in diesem Rahmen kaufst, hast Du gute Chancen auf ein richtiges Schnäppchen :-)
Ebay oder andere Seite würde ich nicht empfehlen, hier kommen zu hohe Versandkosten auf dich zu. Am besten mal in der lokalen Zeitung nachschauen oder an schwarzer Brettern in deiner Nähe. Viele Fahrradmärkte bieten auch gebrauchte Räder an, da findest du vielleicht was.
Habe mir vor 5 Jahren ein Trekkingrad beim Me***-Großhandel gekauft, von 400 auf 200 Euro heruntergesetzt. 24-Gang-Shimano, erstklassige Markenbremsen, sehr guter Sattel, hochwertiger Rahmen. Bin sehr zufrieden und kann solche Schnäppchen nur empfehlen. Für meine Bedürfnisse völlig ausreichend. 800 bis 1000 Euro sind m. E. nicht notwendig!
Wenn in deiner Gegend viel geklaut wird, rate ich zu einem Gebrauchtfahrrad. Bei Ebay oder besser noch bei einem lokalen kleinen Fahrradhändler. Dann kannst du gute Qualität zu kleinem Preis haben. Denn Sicherheit geht vor. Discounterräder sind oft lebensgefährlich schlecht verarbeitet.
Mach dich mal bei dir schlau über deine ansässige DB, Polizei und das Fundbüro. Von denen weiß ich dass sie regelmäßig Auktionen veranstalten wo alles mögliche - auch Fahrräder - zu meist guten Preisen versteigert wird.