User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was tun bei Lippenherpes? Reichen diese Cremes aus der Apotheke? Kann ich den auch zusätzlich abdecken? Ist mir schon etwas peinlich.

Frage Nummer 45468
Antworten (5)
Es gibt mittlerweile Cremes mit Pigment, aber anonsten sollten Sie schon helfen
Häufig wird Aciclovir zur Behandlung genommen, man kann aber auch Kamistad-Gel nehmen. Ein leichtes Betäubungsmittel plus Kamillenextrakt.
Wenn man stark unter Herpes leidet, sollte man einen Hautarzt aufsuchen und sich ggf. Aciclovir in Tablettenform zur oralen Einnahme verschreiben lassen. Meistens heilt der Herpes dann wesentlich schneller ab. Allerdings sollte man auch die Nebenwirkungen dieser Tabletten nicht außer Acht lassen. Zusätzlich abdecken ist so eine Sache für sich, da die Heilung meistens verzögert wird.
Wer unter Lippenherpes leidet ist schon durch die Schmerzen gestraft genug. Hinzu kommt dann noch, dass es auch nicht besonders schön aussieht. Es gibt mittlerweile von den meisten Herstellern Herpescreme, die getönt ist. Eine absolut unsichtbare Lösung ist das aber auch nicht. Pads, die heutzutage angeboten werden, sind ebenfall sichtbar. Am wenigsten fällt es auf, wenn man sich sorgfältig schminkt, die Stellen des Herpes ausspart oder nur ein klein wenig Puder darüberstäubt.
Zunächst sollte man versuchen die Ursache für diese Art von Herpes zu ergründen. Also Schnupfen oder wie bei mir z. Bsp. das Anschauen von ekeligen Dingen. Dies dann vermeiden. Hat das nicht funktioniert, ist meine "Geheimwaffe" eine Creme aus der Apotheke. Sie heißt Aciclovir-ratiofarm Lippenherpescreme und wirkt gut und ungewöhnlich schnell.