User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was tun bei Rückenschmerzen

Hallo,

ich leide seit ein paar Wochen an Rückenschmerzen. Diese kommen immer dann, wenn ich lange gesessen habe. Was tut ihr so bei Rückenschmerzen?
Frage Nummer 3000097768
Antworten (11)
Wenn es hinten schmerzt, sollte man vorne aufhören.
Habe ich auch, wenn ich lange sitze. Dann stehe ich auf und bewege mich für längere Zeit (ca. 1/2 Tag). Dann wird es besser.
Also dann solltest du vielleicht mal zum Arzt gehen und das durchchecken lassen! Was du allerding schon mal zu Hause machen kannst, sind entspannungsübungen und Muskelaufbautraining. Oft kommt der Schmerz auch daher! Also einfach mal im netz ein paar Übungen raussuchen und loslegen. Dann kann ich dir noch empfehlen Schwimmen zu gehen, das hilft auch gegen Rückenschmerzen und zur Entspannung helfen Salzbäder. Da würde ich mir an deiner Stelle aber z.B. hier ein Kissen für die Badewanne holen. Da kannst du dann länger drin bleiben und liegst nicht mit deinem Kopf auf dem harten Wanenrand
Hast du es mal auf https://www.google.de/ gecheckt?
Badewannen-Kissen ist Quatsch.
Zwar ist die Lockerung der Muskulatur sinnvoll, aber in der Badewanne liegt man viel zu krumm.
  • Training der Bauch- und Rückenmuskeln.
  • Die Einstellungen des Büro-Stuhls und wenn möglich der Schreibtischplatte an Deine Größe anpassen, so dass Du möglichst aufrecht sitzen kannst.
  • Beim Bürostuhl eventuell die Sitzfläche stärker nach vorne geneigt einstellen (wirkt wie ein Keilkissen).
  • Lehne nicht zu hoch, sie soll vor allem die Lendenwirbelsäule stützen.
  • Möglichst aufrecht sitzen, aber nicht unbeweglich.
    (Dazu muss die Bauch- und Rückenmuskulatur aber ausreichend trainiert sein, sonst hält man das nicht lange durch).


  • Pausen machen mit gymnastischen (Kurz)-Übungen.
    Nicht erst, wenn die Rückenschmerzen da sind, sondern vorbeugend.
  • Bei fast allen Krankenkassen gibt es Webseiten, mit Vorschlägen für Rücken-Gymnastik. Teilweise mit Filmen, die die Übungen zeigen. Einfach mit einer Suchmaschine Deiner Wahl nach "Rückengymnastik Übungen" suchen. Und auch darüber hinaus sinnvolle Tipps.
  • Ausserdem bieten viele Krankenkassen Gymnastik-Kurse an, auch ohne äztliche Verscheibung, einfach präventiv.

Ich würde mich dabei von allem fern halten, die Dir was verkaufen wollen.
Was Du brauchst, ist

  • ein Bettvorleger, um morgens und/oder abends darauf Boden-Übungen zu machen,
  • die Disziplin, Gymnastik auch zu machen, ohne dass Dich Rückenschmerzen erst daran erinnern müssen. Und
  • ein paar Anregungen für Übungen, die man auch auf dem Bürostuhl tagsüber im Büro machen kann.

Wenn's mit der Disziplin mangelt, dann wäre ein Kurs in Yoga, Feldenkrais, Pilates, Tai Chi, Aikido, Hapkido oder ähnliches, sicherlich hilfreich.
Kampsportarten dagegen, mit Blocks und ruckartigen Bewegungen, wie Karate, Kickboxen Taekwon-Do und ähnliches sind eher kontraproduktiv, wenn man Rückenschmerzen schon hat. Vorbeugend wäre das etwas anderes.
Nimm Aikido noch raus aus Deiner Antwort.
Die Aufwärmübungen sind identisch bei Aikido und Karate.
Könnte aber auch daran gelegen haben, dass das bei mir der gleiche Lehrer war.
@dschinn
Die Aufwärmübungen sind in der Regel nicht das Problem. Wobei ich allerdings nicht weiß, was Dein Lehrer an Aufwärmübungen gemacht hat.
Problematisch sind ruckartige Bewegungen, wenn die Bandscheiben vorgeschädigt sind. Und bei Aikido sind die Bewegungen (so wie ich es kenne) doch eher weich und fließend. Schläge oder Tritte werden nicht geblockt, sondern am Körper vorbei gelenkt.

Wobei, die richtig Guten können auch weich und fließend. Vor ca. 30 Jahren habe ich mal einen Taekwon-Do-Show-Kampf gesehen, zwischen dem damaligen koreanischen Nationalmeister (9. Dan) und irgend einem deutschen Landesmeister. Das war schon sehr beeindruckend, wie der Deutsche sich abgemüht hat, aber praktisch ständig nur ins Leere gelaufen ist, obwohl sich der Koreaner eher sparsam und gelassen aber sehr geschmeidig bewegt hat.
Weder ich noch irgendjemand aus meiner Ruderriege (Schülerrudern vor Jahrzehnten) hat jemals Rückenschmerzen. Möglicherweise stärkt und hilft ja ein entsprechender Heimtrainer?
Stimmt!
Rudern ist gut für den Körper.

http://www.klinik-fleetinsel.de/images/Presse_PDF/2016/s_44_47_Gesundheit_Schulter_Rudern_Musterseiten.qxd.pdf
Hallo Bongossi2!
Du wurdest hier, entgegen meiner Erwartungen, sehr eingehend informiert bezüglich Deiner Rückenschmerzen.
Mal abgesehen von ObiWlan132, der recht zeitnah auf die absurde Idee kam, Dir für diesen Zweck ein Badewannenkissen zu bewerben.
Allerdings hat dieser User auch noch personalisierte Valentinstag-Geschenke auf der Pfanne. Und tauscht sich -incl. Werbelink natürlich- mit einem User aus, der sich 'Bongossi2' nennt...

Oh, oh, sei da mal bloß vorsichtig. Könnte sich nämlich um -hier ebenso unerwünschte wie unzulässige Werbung handeln!

Am besten wäre, Du verschwindest hier still und leise wieder, und versuchst wo anders evtl. ein paar Kröten zu verdienen!

Schon mal mit ehrlicher Arbeit im realen Leben und ggf. sogar tarif-bezahlt versucht?
Schon wieder so ein Drogen-Dealer. Medikamente verschreibt ein Arzt, ansonsten Finger weg.
Wärme hilft bei verspannten Muskeln, wenn‘s die Nerven sind, gibt es aber eine Entzündung und dann verschlimmert Wärme die Symptomatik.
Ist also ziemlich viel Müll, um hier die Werbe-Links zu platzieren.