User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was tut Ihr für die Einbruchsicherheit bei Eurem Eigenheim? Bei uns in der Nachbarschaft wird nämlich gerade vermehrt eingebrochen.

Frage Nummer 22104
Antworten (6)
Würde ich mal bei der örtlichen Polizei anfragen. Die kennen ja die Vorgehensweise der Einbrecher und können Ratschläge zur Prävention geben.
Tja, bei uns, obwohl Kleinstadt, leider momentan auch.
Alles große Grundstücke mit eingewachsenen Gärten und großem Baumbestand - also ideal für Langfinger.
Wir haben zwei beeindruckende Hunde, deren Bellen schon allein abschreckend wirkt.
Dann noch Sicherheitsfenster und -türen, die gegen Aufhebeln geschützt sind und durch 3fachverglasung nicht so leicht und auf keinen Fall unauffällig zu zerstören sind.
Diverse Bewegungsmelder für diverse Aussenlampen und letztendlich einen guten Draht zu den Nachbarn und auf dem Briefkasten den Aufkleber "Achtung, aufmerksamer Nachbar".

Ich hoffe, das reicht...
Es gibt zwei Sorten von Einbrechnern.
1. Den der eine Gelegenheit sucht. Den kannst Du recht einfach aufhalten, in dem Du dafür sorgst, dass er allein schon den Eindruck bekommt es würde lange und beschwerlich werden bei Dir einzusteigen.
Zusätzliches, sichtbares Schloss an allen Türen. Abschließbare Fenstergriffe und Fenster die man nicht ohne weiteres Aufhebeln kann.
2. Den der zu Dir will. Sollte das der Fall sein, hast Du ein Problem, welches Du auf jeden Fall mit der Polizei besprechen solltest.
.
Trotz aller gut gemeinten Ratschläge hier, solltest Du das Thema aber auf jeden Fall vor Ort mit einem Fachmann der Polizei besprechen und seinen Rat UMSETZEN!
Wir haben rund um unser Hausa und auch in Einfahrt und Garten überall Bewegungsmelder installiert. Sie sollen die Einbrecher sehr effektiv abschrecken und einen relativ guten Schutz bieten. Ansonsten haben wir noch ein Zusatz-Sicherheitsschloß an der Terrassentür angebracht, das war bisher eine Schwachstelle.
Ums simpel zu sagen:
Wenn du sehr viel Geld hast (und das deinem Haus auch ansehbar ist), solltest du durchaus in spezielle Schlösser, Bewegungsmelder bei der Beleuchtung, vielleicht eine Alarmanlage (kann auch ne Attrappe sein) investieren, denn dann werden die Einbrecher sich sicherlich nicht ganz so leicht abschrecken lassen.

Wenn dein Haus eher dem "Otto-Normal-Verbraucher"-Niveau zuzuordnen ist, würde ich ne Zeitschaltuhr für Steckdosen empfehlen, die nach Voreinstellung dann bspw. das Licht einschaltet, wenn du nicht zu Hause bist, sodass das Haus nicht unbewohnt aussieht.
Ein "Warnung vor dem Hund"-Schild schreckt Gelegenheitseinbrecher vermutlich auch ab, das Risiko wird dann eher ausgelassen.
Noch besser: Wirklich einen Hund haben.

Und ansonsten würde ich dir wie alle anderen raten, mal Rückssprache mit der Polizei zu halten.
Nachdem in unserer Gegend letzten Winter vermehrt eingbrochen wurde, haben wir eine Alarmanlage installieren lassen. Die geht los, wenn Fenster unerlaubt geöffnet werden. Zusätzlich gibt es an bestimmten Stellen im Haus Bewegungsmelder. Ansonsten würde ich empfehlen, vielleicht Sicherheitsglas bei den Fenstern zu verwenden...