User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (6)
Babywasser soll keimfrei sein.
die Grenzwerte für die Inhaltsstoffe (z.B. Natrium, Fluorid etc.) sind noch einmal deutlich nedriger als bei Standard Tafel- oder Mineralwasser.
Dann steht auf der Flasche "geeignet für die Zubereitung von Babynahrung".
Keimfrei sind ALLE abgepackten Wässer.
Kein abgepacktes Wasser ist keimfrei. Deswegen gibt es auch ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Das Thema hatten wir vor einiger Zeit schon abgekakt.
IN der Abfüllanlage für babygeeignetes Wasser wird besonders auf einen niedrigen Natriumgehalt geachtet. Es gibt aber auch normales Wasser, das diese Bedingungen erfüllt. Schau auf die Zusammensetzung und suche eines mit wenig Natrium aus. Die anderen Mineralien sind relativ egal.
Soweit ich weiß wird darauf geachtet, dass es nur sehr wenig Kochsalz enthält. Vielleicht müssen auch strengere Schadstoffgrenzwerte beachtet werden, aber das glaube ich nicht, weil in D. das Wasser sowieso strengen Grenzwerten unterliegt. Man braucht das eigentlich nicht, das Leitungswasser bei uns ist gut genug. Zur Sicherheit kann man beim örtlichen Wasserwerk nachfragen.
Der Gehalt an Nitrat und Natrium ist meist deutlich geringer als bei herkömmlichem Mineralwasser. Oft wird ja empfohlen, Wasser vor dem zubereiten von Babynahrung abzukochen, das sollte bei Babywässern nicht mehr nötig sein. Das spart auf jeden Fall Zeit und man ist auf der sicheren Seite.