User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was unterscheidet Trockenbackhefe von herkömmlicher Hefe?

Frage Nummer 30008
Antworten (4)
Was meinst du mit herkömmlicher Hefe? Wenn du damit frische Hefe meinst, dann ziehe ich die frische Hefe der Trockenbackhefe vor, weil die frische Hefe besser geht. Aber in den Foren gibt es auch viel Gegensätzliches.
Bleibt meine persönliche Meinung.
Während frische Hefe meist in Würfelform verkauft wird, gibt es die trockene Hefe als Pulver in Tütchen. So hält sie sich länger, weil andere Bakterien und Pilze sich nicht vermehren können. Frische Hefe gammelt meist, indem sie Schimmel ansetzt, was bei Trockenhefe selten geschieht.
Die frische Hefe muss bei Temperaturen von 2 bis 8 Grad Celsius gelagert werden und behält nur 10 bis 12 Tage ihre Triebfähigkeit. Für Trockenhefe wird Wasser entzogen und dadurch ist sie fast ein Jahr lang fürs Backen geeignet. Die Tüten können bei Zimmertemperatur liegen.
Eigentlich unterscheidet die beiden Arten beim Backen gar nichts. Unterschiede gibt es nur in der Haltbarkeit. Die frische Hefe gehört in den Kühlschrank und ist nicht so lange haltbar. Du solltest sie innerhalb weniger Tage aufbrauchen. Sie schimmelt sonst oder riecht echt unangenehm. Die Trockenhefe ist etwa 1 Jahr haltbar.