User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was verdient man eigendlich beim Zeitung austragen?

Ich bin arbeitslos und möchte mir etwas dazu verdienen. Zeitungen austragen wäre optimal für mich, jedoch sollte schon was dabei rauskommen.
Frage Nummer 33689
Antworten (10)
Ich verstehe, warum Du arbeitslos bist. Solltest vielleicht erst mal vorstellig werden und Dich bei potenziellen "Arbeitgebern" erkundigen, was Du dort verdienst. Es gibt da keinen Festbetrag. Was hättest Du davon, wenn wir Dir irgendeinen Betrag nennen würden?
Hab ich auch mal eine Zeitlang gemacht. Da musst Du um 4:00 UHr aufstehen, dass Du um 6:00 Uhr fertig bist, bei Wind und Wetter, im Sommer wie im Winter!! Verdienst ca, 20 Euro pro Tag, Vorteil: du hast dann noch den ganzen Tag frei zum Arbeitslos sein!!!
das ist von verlag bzw. unternehmen zu unternehmen unterschiedlich. ich kenne einen, der zweimal die woche für 2 stunden läuft und dann am monatsende 120-180 Euro erhält, je nachdem wieviel werbung und prospekte dabei sind. das ist bei dem wochenanzeiger.
Des woasinet, des iesma a wuascht. Obba wenst mieda werbung daherkumst,
no duscha da oane, oda zwoa.
Den Traum vom guten Verdienst kannst Du abhaken. Es lohnt sich nicht wirklich, denn Aufwand und Nutzen stehen echt in keinem Verhältnis. Bei uns gibt es eine Sonntagszeitung und da hätte mein Kind doch 30,00 € im Monat verdient. Bei einer Arbeitszeit von 3 Stunden pro Sonntag...
Kommt ganz daraug an, wann du das machen willst, und was fpr Zeitungen (hinsichtlich Dicke) und wieviel Stunden in der Woche. Ich denke, das das Spektrum von 50 bis 200 Euro/Monat reichen wird. Reich wird man damit wohl nicht, ja, aber einiges verdienen lässt sich schon.
Der Verdienst beim Zeitung austragen liegt im unteren Centbereich Es gibt bessere Nebenjobs, wenn man sich ein kleines Taschengeld dazuverdienen will. Ich bewerte in Heimarbeit neue Produkte, Werbespots, neue Fernsehserien usw. für einige Marktforschungsunternehmen von Zuhause aus am PC. Diese Umfragen werden (je nach Zeitaufwand zwischen 0,75 € und 15,-€ vergütet). Letzten Monat habe ich damit sogar 141,-€ verdient. Seriöse Marktforschungsunternehmen für bezahlte Umfragen findet man im Heimarbeitsforum
ich weiß nicht wo ihr euer wissen hernehmt, ich trage zeitung aus und die müssen mindestlohn zahlen das heißt 9 euro und , ich verteile 5 stdt am tag und was dabei rauskommt könnt ihr selber ausrechnen
Also bei den antworten hier bekomme ich nen Wut an fahl. Die meisten die hier schreiben , haben von dem Job kein plan und wissen auch nicht die Arbeit zu schätzen die die Leute da draußen machen . Bei der Arbeit handelt es sich um eine Gute und nicht grade leichte Arbeit . Es ist genauso eine Arbeit wie die , die auf dem Bau arbeitet oder in Büro . Ich mache den Job seit Über 2 Jahren es ist ein harter Job bei Wind und Wetter raus 6 Tage Woche wir haben viele Leute die das machen die Gesundheitliche Probleme haben und woanders nix mehr bekommen. Das sind leute die vorher in allen möglichen schichten von Arbeit gewesen sind . Das sind die Leute die aber auch nicht zum Amt gehen. Mein Tages Arbeitsablauf :
Aufstehen Um 0,30 Uhr
Los zur Arbeit Um 1,30 Uhr
fertig sein um 6,00 Uhr bei einer
6 Tage Woche wenn Feiertage sind bekommen wir erst den Tag nach dem Feiertag frei. Wenn es zu Problemen beim druck kommt verzögert sich alles .
Auch wenn die Arbeitszeit nicht grade lang ist sollte man mal bedenken was wir an Kilometer laufen in der Nacht bei Wind und Wetter . Leicht ist das bestimmt nicht .
So der Verdienst ist nicht wie viele vermuten 50 bis 200 Euro das stimmt nicht. Man kann da so viel Geld mit Verdienen es kommt drauf an wievielt Bezirke man macht in der Nacht. Es gibt Leute bei uns die bekommen im Monat zwischen 1000 und 2000 Euro raus und mehr weil sie in der Nacht mehrere Bezirke machen .
Ich wünschte mir das Die Leute mal nachdenken bevor sie über solche arbeiten Urteilen. Und die Leute die so ne Arbeit machen mal mehr schätzen würden was sie da für einen tun .
Oh man. Dazu fällt mir nichts mehr ein....