User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was versteht man eigentlich unter "freie Kirchen"? Kann jeder diesen Gemeinden einfach so beitreten (ich bin aus der Kirche ausgetreten), oder muß man einer bestimmten Konfession angehören?

Frage Nummer 14755
Antworten (7)
Ihre Frage ist schon ein wenig seltsam! Sie sind aus der Kirche ausgetreten,wahrscheinlich um die Kirchensteuer zu sparen und erkundigen sich
nun nach einer "freien" Kirche? Aber auch die wird sie nicht von der Kirchensteuer
befreien!
Habe hier was gefunden

http://de.wikipedia.org/wiki/Freikirchen
Freikirchen sind evangelische Kirchen, die nicht zu den evangelischen Landeskirchen unter dem Dach der EKD gehören. Landeskirchen erheben Kirchensteuer. Freikirchen erhalten keine Kirchensteuer, sind also auf Spenden angewiesen. Viele legen ihren Mitgliedern nahe, 10% ihres Einkommens zu spenden, wie es laut Bibel in der urchristlichen Gemeinde Brauch war. (Kirchensteuer beträgt 9% der Einkommensteuer.) Sie zeichnen sich aus durch enge Gemeinschaft, relativ starke soziale Kontrolle, missionarischen Ehrgeiz, "mitreißende" Musik, aktive Jugendarbeit und ein sehr "wörtliches" Bibelverständnis. Die meisten meinen, dass der Taufe eine Glaubensentscheidung vorausgehen müsse, und taufen nur Erwachsene (typisches Beispiel: Baptisten).
Ich weiß nicht, aus welchen Motiven du aus welcher Kirche ausgetreten bist, aber wenn du zu einer Gemeinschaft gehören möchtest, dann lohnt es sich, mit mehreren Menschen, auch mit Pfarrer/in deiner früheren Kirche zu reden.
@frog
Versuchen Sie doch einfach mal Links zu posten ,die auch funktionieren!
Ein kleiner Tip von mir:untenrechts Link posten. unten links bestätigen,
und schon haben Sie einen Link,der funktioniert!
Danke , das habe ich immer irgendwie übersehen
Diese Kirchen sind unabhängig von den katholischen und evangelischen Landeskirchen organisiert. Für den Beitritt sollte man sich zum Glauben der jeweiligen Kirche bekennen. Manche sind recht streng ausgerichtet, andere eher liberal. Wie dasmit dem Beitritt läuft, regelt jede Freikirche anders, daher bei Interesse einfach Kontakt mit dem Pfarrer aufnehmen.
Da gibt es einige Unterschiede, Freiwilligkeitskirche oder Minderheitskirche oder als Ausdruck für eine besondere theologische Richtung. In den meisten Fällen sind sie frei vom Staat, also werden nicht von diesem Unterstützt. Wenn eine solch Kirche in deiner Nähe hast, dann würde ich mich mal mit dem jeweiligen Prediger unterhalten.