User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was wäre unsere Welt ohne Gutenberg?

Geboren AD 1400 (oder 1399, so genau weiß man das nicht).
Er hat das erfunden, was wir den Buchdruck nennen. Ohne ihn gäbe es die Bibel nicht in derer Vielfach, und kaum einer von uns könnte weder lesen noch schreiben.

Gott grüß die Kunst.
Frage Nummer 3000005020
Antworten (12)
Deitsch gutt! "in derer Vielfach"? "kaum einer von uns könnte weder lesen noch schreiben" Ergo könnten es dann fast alle.
Have a nice grammar.
Naja, Bücher gab's auch schon vor Gutenberg. Er hat lediglich den Buchdruck MIT BEWEGLICHEN LETTERN erfunden, das war etwas Neues. Davor wurden - vereinfacht ausgedrückt - riesige Stempel geschnitzt, das konnten die Chinesen schon lange vor Gutenberg. Wobei die Chinesen aufgrund der Art ihrer Schriftzeichen gar keine Notwendigkeit für bewegliche Lettern hatten.
Immerhin hat Gutenberg tatsächlich eine Methode gefunden, um aus Blei Gold zu machen...
Ja, Undie,
es könnten dann fast alle.

hphersel
Blei, Antimon und Zinn.
Und Gold nicht.
Nicht einmal Fust und Schöffer wurden reich.

Ich verneige mich vor Johannes.

Gott grüß die Kunst

Croc, Gutenberg HAT aus Blei Gold gemacht. Aber anders als gedacht. Denk noch mal drüber nach...
Wie ich schon schrieb, es war – und ist – eine Legierung aus Blei, Antimon und Zinn.
Blei allein wäre viel zu weich.
Und es stimmt, Johannes hat nicht den Druck erfunden. Den gab es schon lange. ZB mit Holzschnitt und umgebauten Weinpressen.
Man nennt es aber weiterhin Buchdruck, oder auch Hochdruck. Im Gegensatz zu Flachdruck (Lithografie), Tiefdruck und Siebdruck.

Gott grüß die Kunst.

Mein Vater ist ein Schweizerdegen.

Gott grüß die Kunst.

Jetzt habe ich verstanden, was Du mit Deiner ersten Aneinanderreihung verschiedener Metalle meintest, sorry. Ich habe aber nicht behauptet, dass Gutenberg reich geworden sei. Ich habe nur geschrieben, dass er eine Methode entwickelt hat, um mit Hilfe von Blei (und anderen Beimengungen) viel Gold zu bekommen. Reich geworden sind mit seiner Erfindung - wie so oft - andere. Und erst später. Da gebe ich Dir Recht.
Und Dein Vater konnte setzen und drucken? Ich bin beeindruckt, ehrlich. Ich freue mich immer, wenn ich einem Handwerker begegne, der sein Handwerk nicht nur versteht, sondern es regelrecht liebt, wenn er darin aufgeht. Ich finde so etwas einfach großartig!
mein Vater kann immer noch setzen und drucken.
Nur macht er das nicht mehr mit Winkelhaken und OHZ (Original Heidelberger Zylinder, falls jemand außer uns beiden hier noch mitliest) oder Tigel.
Sondern mit iMac, InDesign, Illustrator und Photoshop.

Du hast Ahnung. Woher kommt die denn?

Gott grüß die Kunst.

Woher meine Ahnung kommt? Sagen wir einfach: Das hat mir mein Vater mit in die Wiege gelegt: eine gesunde Neu- doer vielmehr Wissbegierde, dazu der Drang, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und immer wieder Neues zu entdecken...
Ich bin fast bereit, meine Kleidung abzulegen damit du Neues entdecken kannst.
Natürlich nur im Zirkel der Jünger Gutenbergs.

Gott grüß die Kunst.

Hmmm. Darauf ein Zitat aus "Zorba the Greek":

"God has a very big heart but there is one sin he will not forgive - if a woman calls a man to her bed and he will not go. "
;-)