User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was waren bis jetzt so eure Erfahrungen mit der Fluggesellschaft Ryanair?

Frage Nummer 35519
Antworten (29)
Gast
frag nicht!
Dass es selten bei den veröffentlichten Preisen bleibt. Jeder Mist kostet extra. Der Wucher schlechthin sind 50€ extra, wenn dein Handgepäck mehr als 10 kg wiegt.
Ich war mit meinem Notebookkoffer da. Die Größe war nicht das Problem. Ich hatte 11,2 kg. Da habe ich beim Einchecken das Laptop herausgenommen, wohl bemerkt im Beisein der Dame am Counter, hab mir das Teil unter den Arm geklemmt, der Notebookkoffer war damit unter 10 kg. Sie war zufrieden, und ich habe wiederum in ihrem Beisein das Laptop wieder in die Tasche getan. Soviel Blödheit ist echt nicht auszuhalten.
Über Ryanair kann man sehr günstige Flüge ergattern. Manchmal gibt es sogar Flüge im Rahmen einer Promotionaktion für einen Cent, inklusive Steuern! Allerdings kann man sich nicht darauf verlassen, dass Ryanair die günstigsten Flüge anbietet. Die Fluggesellschaft arbeitet viel mit Lockangeboten. Unangenehm ist zudem, dass nach dem Buchen unter dem angegebenen Preis noch viele Zusatzkosten anfallen. So muss für jedes Gepäckstück, dass aufgegeben extra gezahlt werden. Es fallen zudem Gebühren für die jeweiligen Zahlungsmodalitäten an. Insgesamt sind die Preise eher intransparent. Die Ryanair-Flughafen liegen oft weit außerhalb. Deshalb sind die dadurch zusätzlich entstehenden Fahrtkosten zu bedenken.
Während dem Flug, wird man oft mit Werbung beschallt. Essen und Trinken gibt es nur für hohe Gebühren.
Fazit: Findet man einen wirklich günstigen Flug und legt keinen großen Wert auf Komfort lohnt sich Ryanair. Ansonsten besser immer verschiedene Angebote vergleichen!
Ryanair bietet Flüge von kleineren Flughäfen an, um somit die hohen Flughafensteuern zu umgehen, damit sie weiterhin günsitge Plätze anbieten können. Bei Ryanair wird jede einzelne Leistung extra berechnet. Bei Gepäck zum Beispiel ist meistens mit Aufpreisen zu rechnen, hier solllte man die Bedingungen vom Startflughafen prüfen. Desweiteren zahlt man am Flughafen noch die Steuern. An Bord erhält man keine Nahrung und keine Drinks gratis, auch diese werden berechnet. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Man sollte alle Positioenn genau ausrechnen, bevor man bucht, um einen endgültigen Preis zu erhalten. Für kurze Strecken (1-2 Stunden) ist Ryanair sicherlich zu empfehlen.
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Fluggesellschaft Rynair gehabt. Sie sind sehr günstig und bis jetzt waren Sie immer pünktlich. Man kann auch mal auf einen Snack verzichten und dafür günstig fliegen. Achten Sie auf Ihr Gepäck, reisen sie am besten nur mit Handgepäck und informieren Sie sich vorher über die Zusatzkosten, nicht das sie damit überrascht werden.
Vor dem Bestätigen der Onlinebuchung besser alles 3 x durchlesen und checken ob nicht irgendwo ein Häkchen für eine Leistung gesetzt ist, die man nicht habern möchte. Alle Gepäckstücke zu Hause, vor dem Einchecken, nachmessen und wiegen, auch für den Rückflug. Bedenken, daß die Flughäfen teils deutlich von den Zielorten entfernt liegen, Flughafentransfer mit Bus oder Bahn zum Flugpreis hinzurechnen und erst dann mit den Preisen anderer Airlines vergleichen.
Wir sind immer zum beworbenen Preis befördert worden und gut angekommen, teils tatsächlich für deutlich unter 10 € pro Person.
Ich hatte keine Probleme.....was das Gepäck und die Zusatzkosten angeht: bei den Preisen muss ich das akzeptieren. Die anderen Fluggesellschaften sind inzwischen beim Gepäck fast noch kleinlicher als Ryanair...Ich habe schon für 500 gr. Übergepäck bezahlt...
Auf Essen und Getränke kann man gerne verzichten....sehen sie sich mal die Qualität der Bordverpflegung der teureren Gesellschaften an (hier die "Ferienflieger") da zahle ich lieber 3 Euronen für ein Kaffee und gut ist.
Über die Laptop-Kontrolle kann man sich nur amüsieren.....anstatt froh zu sein, dass keine weitere Kontrolle stattfand....negativ beurteilen..auch das habe ich erlebt..nehmen sie etwas aus dem Koffer.....die Konrolleurin kam aber nicht mehr zurück...ich fand das nett !
LG
Beim Buchen im Netz höllisch aufpassen, daß durch voreingestellt Häkchen keine ungewollten Leistungen gebucht werden. Nur keine Tipfehler bei der Eingabe der Passagierdaten, umbuchen ist oft teurer als zusätzlich nochmals neu zu buchen. Das Boarding gleicht einem 200 m Sprint.
@ Monicma
Man erhält bei keiner Fluggesellschaft Nahrung und Drinks gratis, das ist im Ticketpreis enthalten, egal ob man das will oder nicht. Da ist es bei Ryanair ehrlicher, da kann man selbst entscheiden.
Ich wollte von Köln nach Sofia fliegen, nach mehr als 3 Stunden Flugverspätung und Warterei , die Mitarbeiterin von Ryanair sagte die ganze Zeit Sie bekommen Info in 30 Minuten, geben Sie mir noch einer Stunde, noch 20 Minuten, noch 10 Minuten… (als Verzögerungenstaktik), dann bin raus gegangen zu den Schalter von Ryanair , der Mitarbeiter sagte das der Flugzeug hat in Münster statt Köln gelandet, und unseren Flug würde storniert!!! Und es gibt keine Flugverlegung mit andere Fluggesellschaft (Ryanair macht so was nicht!), keine Unterbringung in Hotel (Ryanair macht so was nicht!!), kein Gutschein..., Flugänderung nur gegen sehr teuren Aufpreis, ob ich habe die Flugänderung selber erwünscht, und die die Airline Unschuldig wäre! So eine Schweinerei!! Selbst dies wäre nicht möglich am nächsten Tag , erst in 2 Tage später, die ganze Reise war für mich nicht mehr möglich, es gibt keine Entschädigung für Hotel und alles andere wenn man hat diese nicht von Ryanair gebucht hat, ich habe den Rückflug mit andere Fluggesellschaft gebucht, dieser wird mir ebenfalls nicht erstattet !!!
Ich habe heute einer Klage gegen dieser Fluggesellschaft eingeleitet!
Bitte fliegen Sie nicht mit dieser Fluggesellschaft, egal wie günstig der Ticket ist, Sie machen Ihren Urlaub kaputt und verschwinden Sie Ihr Geld , Nerven und Freizeit ! mit dieser Fluggesellschaft haben Sie null rechte , die machen sich für nichts verantwortlich, Es gab viele Familien mit kleine Kinder die können sich keine teure Übernachtung im Hotel, oder einem sehr teuren Ticket bei eine andere Fluggesellschaft leisten können ! Das war für mich die betterste Reiseerfahrung in meinem Leben
Mobile Online-Buchung nicht möglich, das sich Seite von Ryanair nicht öffnete. Check-In am Schalter kostet unglaubliche 50 €. Ansagen nicht in Deutsch, obwohl Ziel in Deutschland.
Permanente Verkaufswerbung während des Fluges wie auf einer Kaffeefahrt für Rentner.
Sarrois
Katastrophale Erfahrungen bei unserem letzten Flug mit Ryanair haben wieder einmal gezeigt, dass dies eine menschenverachtende Fluggesellschaft ist, sowohl Passagiere wie auch eigenes Personal betreffend. Wir haben schon öfters schlechte Erfahrungen mit Ryanair gemacht. Von 12 Flügen wurden 2 umgeleitet und 3 waren über 1 Stunden zu spät. Bei den Umleitungen erschien kein Ryanair Personal. Niemand kümmerte sich um die Passagiere und es dauerte über 2 Stunden, bis ein einziger Bus einen Teil der Passagiere aufnahm. Es wird von Ryanair einkalkuliert, dass die meisten Passagiere sich selbst um den Weitertransport kümmern, was auch der Fall war. Eine Entschädigung oder Ersatz der Kosten bekommt man nicht. Auch auf das Recht der Passagiere auf Verpflegung bei längeren Verspätungen weißt Ryanair nicht hin. Fluggastrechte laut EU Verordnung 261/2004 werden einfach ignoriert und es bleibt nur der Klageweg. Die Flugpreise sind zwar oft sehr günstig, aber wenn etwas schief läuft, was bei Ryanair öfters passiert, dann bezahlt man einen hohen Preis. Die sofortige Umleitung des Flugs ist auch symptomatisch dafür, dass Ryanair Flugzeuge nur die absolut notwendige Menge Treibstoff mitführen, was bei Notsituationen dazu führt, dass oft kein zweiter Landeanflug versucht wird und bei Umleitungen Ryanair Flugzeuge Notrufe absetzen müssen, um bevorzugt vor anderen Flugzeugen landen zu können. Auch die Ausbeutung des Personals, vor allem der Piloten, die laut mehreren Fernsehreportagen zu dubiosen Vertragskonstellationen gezwungen werden, keine Sozialversicherung haben und nur bezahlt werden, wenn sie auch tatsächlich fliegen, spricht gegen Ryanair. Nach unserer letzten Horrorerfahrung mit der Umleitung von Hahn nach Köln/Bonn ist nun endgültig Schluss. Nie wieder Ryanair – egal wie billig.
Bevor ich mit Ryanair nochmal nach England fliege, schwimme ich lieber über den Ärmelkanal. Bei Buchungen mit Ryanair muss man extremst aufpassen. Jeder kleine Fehler kostet gleich 100 Euro. Solche Abzocker gibt es sonst nirgendwo.
Ich bin ja noch nie mit Ryanair geflogen, aber was machen Fluggesellschaften denn, wenn sie nach dem ersten Landeversuch feststellen, dass nicht mehr genug Kerosin für einen zweiten Versuch an Bord ist?

Mit den Flügeln flattern?
Nun ja, Geiz ̶m̶̶a̶̶c̶̶h̶̶t̶ ist geil.
Deswegen ist diese Abzock-Compagnie (schreibt man das so?) ja so gross geworden!
Ich wage zu behaupten, dass 90% von den Usern die hier geantwortet haben, überhaupt keine Ahnung haben.

Flugverspätungen haben nicht immer Ryanair zu verantworten. Erst noch gestern erlebt, dass wir knapp eine Stunde später abgehoben sind, was aber einzig und allein daran lag, dass einfach zu viel Verkehr sowohl in der Luft als auch am Boden war.

Darunter leiden muss Ryanair, aber auch Lufthansa, Eurowings, Easyjet etc.. aber auf wem wird rumgehackt ? natürlich auf Ryanair

Ein weiterer Punkt den ich einfach nicht verstehen kann ist, warum man sich über die weite Entfernung zum Flughafen beschweren muss. Jeden Flughafen den Ryanair anfliegt kann man gut und mühelos in 1 Stunde bis 1 1/2 Stunden erreichen.

Desweiteren kann ich die Meinung der anderen zum Thema Bordverpflegung / Bordpersonal ebenfalls nicht teilen. Die Gesichter ( Mimik/ Gestik ) ist bei 99% des Personals bei den Fluggesellschaften gleich. Und lieber habe ich ein ehrliches Gesicht vor mir als ein Gesicht, welches mir etwas vorspielen will.

Zur Verpflegung muss ich nicht viel sagen. Essen kostet überall.

Zwei gute Beispiele zum Bordpersonal habe ich im Oktober auf dem Flug nach Mallorca, und erst gestern auf dem Flug nach London. Dort hatte ein Passagier einen Zuckerschock. Das Personal hat mit allen möglichen Mitteln dem Gast geholfen und wich der Person den ganzen Flug über nicht mehr von der Seite.
Danke nochmal dafür.

Alles in allem ist Ryanair eine sehr gute Airline, welches nicht die Absicht hat, durch versteckte Kosten Gewinn zu machen. Man wird überall ausreichend darauf hingewiesen. Und zu dem Thema Gepäck. Ein Gepäckstück kostet nur dann 50 Euro, wenn man während der Buchung auf ein Gepäckstück verzichtet. Es wird extra darauf hingewiesen, dass die Kosten für ein Gepäck deutlich teurer werden, wenn man nach der Buchung ein Gepäckstück hinzufügen will.

Hält man sich an die von Ryanair festgelegten Regeln, welche alles andere als unmenschlich sind und vollkommen akzepabel, kommen keine anderen Kosten auf einen zu.

Und auf die Strecken die Ryanair fliegt, welche die längste bei 5 Stunden liegt, kann man es durchaus gut aushalten auch ohne teurers Essen zu kaufen. Ryanair verbietet euch nicht, Essen selbst mit an Bord zu nehmen.
Und bei dem Sitzabstand ( welcher ganz nebenbei größer ist als der Durchschnitt ) kann man sich ruhig mal entspannen.
Amen.
edit: auch bei mir wurde mal ein Flug verschoben. Kurz den Service von Ryanair angeschrieben, und zack, neuen Flug bekommen. ganz ohne Gebühren oder weitere Kosten.
Dauerte keine 5 min.
Feiges sittenwidriges Pack, zumindest in Budapest.
Entgegen den vielen negativen Bewertungen bekommt Ryanair von uns 5 Sterne. Habe für meinen Mann 77 Jahre - keine Ahnung vom Internet - eine Pauschalreise vom 30.11.-14.12.2019 bei FTI mit Ryanair Flug gebucht. Er fliegt schon Jahre lang im Dezember von Stuttgart nach Fuerteventura mit verschiedenen Gesellschaften/ Airlines. Nach der Buchung kam das große Erwachen als ich die vielen negativen Bewertungen von Ryanair gelesen habe. Habe mich mit Ryanair befasst, bei offenen Fragen habe ich Zeitnah Info von der Gesellschaft bekommen. Ich konnte 60 Tage vor Rückflug online einchecken und Bordkarte ausdrucken nach dem ich einen Sitzplatz für je 4 € Hin- und Rückflug gekauft habe. Das ist doch nicht der Rede wert und mein Mann hatte alle Unterlagen beisammen. Die Handgepäck Größe haben wir auch berücksichtigt. Er hatte keine weiteren Kosten, einchecken in Stuttgart und Fuerteventura alles super und freundliches Personal. Flugzeug und das Personal der Laudamotion war alles in Ordnung und freundlich. Sitzplätze auch nicht kleiner als in den anderen Flugzeugen, Bordverpflegung hatte er nicht in Anspruch genommen. Fazit mein Mann war sehr zufrieden mit dem Service und überpünktlichem Flug.
Wer freiwillig mit Ryanair fliegt, hat wohl genau so wenig Moral und Gewissen wie die Gesellschaft selbst. Es gibt und gab genug Berichte und Recherchen zu Ryanair. Versklavung der Mitarbeiter, Krankheit als Kündigungsgrund, Vorgaben, was man den Fluggästen als bezahlbare Zusatzleistungen aufschwatzen muss (sonst muss man zum Rapport), ständiger Ausfall der Server, so dass ein Online-Einchecken nicht möglich ist, so dass die Fluggäste am Flughafen teuer einchecken müssen usw. usw.

Wer mit halbwegs offenen Augen durchs Leben geht, der weiß VOR einer Buchung bei wem er bucht und der hat auch die vielen Berichte im TV gesehen.

Bei uns sind 2 Gesellschaften weggefallen, oft bietet nur noch Ryanair Direktflüge an. Lieber würde ich laufen, als bei denen auch nur einen Fuß an Bord zu setzen. Ich fliege lieber mit einem Zwischenstopp.

Aber Geiz ist ja bekanntlich geil.
Ich mag auch die Unternehmenskultur von Ryanair nicht. Ständig zu schauen, wie ich meine Kunden und auch die eigenen Mitarbeiter am besten abzocken kann.
Ich ersetze Ryanair durch jede andere "Firma".
schau doch mal die undercover reportage von wallraf. ryanair hält sich nicht an das deutsche arbeitsrecht. mit ihrem gewinnspiel begehen sie aus meiner Sicht sogar Betrug. angeblich ist das gewinnspiel für einen guten zweck, aber gemäss wallraf geht 99% an ryanair. dass alle firmen auf abzocke der kunden ausgelegt sind ist quatsch. ich behaupte sogar, keine andere fluggesellschaft ist das.
nur ryanair versucht bei fehlern der kunden (bordkarte vergessen auszudrucken, hangepäck erfüllt abmessungen nicht) abzukassieren. bei anderen fluggesellschaften ist mir das nicht bekannt.
Aus organisatorischen Gründen waren wir gezwungen, einen Hinflug mit Laudamotion zu buchen - der Heimweg wurde mit der Deutschen Bummelbahn durchgeführt. Wir wussten da noch nicht, dass Lauda mit Ryanair zusammenarbeitet.
Wie es war: Der Flug war am Nachmittag vorgesehen und die Rückfahrt einige Tage später.
Drei Wochen vor dem Abflug wurde unser Flug auf 7 Uhr morgens verlegt. Mist, weil wir eine Übernachtung zusätzlich eigentlich nicht vorsehen wollten. An neu organisieren war nicht zu denken.
Beim Check-in wurden die Bonbons verteilt. Handgepäck muss aufgegeben werden. Behalten? Warum nicht - aber das kostet zusätzlich. Sie wollen neben ihrer Frau sitzen? Natürlich, aber das wird berechnet. Wollen sie nicht bevorzugt einchecken? Nein? Dann müssen sie aber laaange warten. Macht nix, der fliegt nicht ohne uns. Dann noch die obligatorischen Bezahlgetränke wie Kaffée und Wasser, vom Plastikcroissant reden wir nicht.
Fazit: Der Intercity war ein Nachkriegsmodell aus den gefühlten 70er Jahren- der Preis war mit Nostalgiezuschlag!
Der Flug ging wesentlich schneller war allerdings weitaus stressiger. Der Preis von 20 €uro war zum Fremdschämen, aber wir haben alle Möglichkeiten umschifft, den Preis in dreistellige Höhen zu treiben!
Von anderen Fluggesellschaften ist das nicht bekannt?

Och das mag für "renommierte" Fluggesellschaften gelten, bei denen die Aufgabe von Gepäck im Preis enthalten ist.

Das dies nicht so ist führt oft dazu, dass Passagiere versuchen pro Person 2 normale Reisekoffer als Handgepäck mit an Bord zu bringen. (Selbst erlebt auf einem WizzAir-Flug).

Als ich das nächste Mal am Flughafen Dortmund war, stand am Ende der Schlange des Security-Checks ein Mitarbeiter von WizzAir und fischte jeden raus, dessen Handgepäck nicht den zulässigen Maßen entsprach. Auch jeden der mehr als ein Handgepäckstück hatte etc.

Die Preis- und Gepäckpolitik wird also bei jedem richtigen Billigflieger so sein.
Bei WizzAir gibt es, soweit mir bekannt keine Zahlungsmöglichkeit, die nichts extra kostet.

Vergessen die Bordkarte auszudrucken? Natürlich kostet das was. Der Flugpreis ist nur zu halten, wenn möglichst wenig zusätzliche Kosten für die Anmiete des CheckIn-Schalters, sowie die Bezahlung des Personals anfallen.

Aber ansonsten ist der Rückschluss schon korrekt. Wer RyanAir bucht, hat diese "Strafen" verdient.
ok, WhizzAir kenn ich nicht. Ich bin aber schon oft mit easyjet und eurowings geflogen. Ein Abzockverhalten wie bei Ryanair konnte ich dort nicht feststellen.
Es geht doch gar nicht darum, dass Leute "vergessen", Ihr Bordkarte zuvor auszudrucken.

Es geht darum, dass die Leute es tun wollen, aber auf der Homepage nicht weiterkommen, sich gar nicht erst einloggen können etc.

Das ist m.E. eine bewusste Manipulation von Ryanair. Dann kann man den Fluggästen doch am Flughafen das Geld aus der Tasche ziehen, weil sie keine Bordkarte haben.

Ein Drecksladen ist das.