User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Was wenn sich wirklich alle vegetarisch ernähren?

Wenn nun wie gewünscht alle Menschen auf der Welt nur noch Vegetarisch essen, wo soll denn dann das ganze Obst und Gemüse angebaut werden bzw. wo soll das herkommen?
Frage Nummer 36470
Antworten (30)
Ähm... Schonmal drüber nachgedacht was die Tiere fressen? Zur fleischerzeugung braucht man ein vielfaches an futtermitteln. Schon jetzt wird die Hälfte der weltweiten getreideernte verfüttert, während Menschen hungern und der Getreidepreis steigt. Unaufhörlich wird regenwald gerhodet für neue Anbauflächen!

Wenn alle Menschen so viel Fleisch essen würden wie wir in den industrieländern, bräuchte man weltweit 3 mal mehr landwirtschaftliche Nutzfläche als jetzt!
Wenn es kein Fleisch mehr gibt, esse ich Vegetarier.
Dann wären viele Bauern und alle Metzger arbeitslos. Und die Futtermittelindustrie müßte Konkurs anmelden!
Das wird nix, denn ich mach da garantiert NICHT mit.
Und antwortomat auch nicht. Wer noch?
Meine Katze streikt da auch!
Ich.
ich habe was dagegen, mich entgegen der Natur zu verhalten.
Gegen die natur ist es doch wohl eher seine Mitgeschöpfe einen bruchteil ihres Lebens leben zu lassen, In stahl und Beton einzupferchen, ihnen Bewegungsmöglichkeiten zu verwehren, sie nie Wiesen oder tageslicht sehen zu lassen usw.

Der Mensch ist Omnivore. Er kann seine Nahrung durch Fleisch ergänzen, muss es aber nicht.
Gras ist gut für Rindviecher und Rindviecher sind gut für mich.
Gottseidank lebe ich im freien Teil der Welt, in dem ich entscheiden kann, was ich esse, und was nicht. Ich kann entscheiden, was mir schmeckt, ich muss niemanden davon überzeugen, dass das, was ich mache, richtig ist, und ich muss keinen Modeentwicklungen hinterherhetzen. Und es wird niemand schaffen, mir ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn ich ein 400g schweres Steak vom argentinischen Rind auf meine Grillplatte werfe, um es seiner endgültigen Bestimmung zuzuführen. Ich erwarte aber von der "anderen Seite" soviel Toleranz, mir das nicht zu vermiesen.
Ne, lieber Paschulke, ist es nicht. Ist eben die Nahrungsbeschaffungsmethode des Allesfressers Mensch.
PS: Agrare Monokulturen sind auch nicht schön für dein "Futter".
Und dich als Omnivoren zwingt doch eigentlich niemand, dich nur von Pflanzen zu ernähren ...
Ui Mami schau, Kühe , nein das sind grasende Vegetarier.
Seit wann fressen menschliche Vegetarier Gras? Euer Ernährungshorizont scheint recht beschränkt zu sein, wenn ihr nichts anderes ausser Fleisch und Gras esst. Vegetarier essen da abwechslungsreicher ;)

Sicher muss jeder selber entscheiden was er moralisch vertreten kann und was nicht. Ich verstehe auch nicht, wo hier irgendwer wem vorschreiben will, was er zu tun und zu lassen hat. Allerdings finde ich, dass man bewusster konsumieren sollte und sich über die Auswirkungen im klaren sein sollte.

Ich bin auch kein Freund von Monokulturen. Allerdings geht die durchscxhnittliche Tierhaltung in D für mein Empfinden absolut zu weit! Richtig, niemand ist gezwungen sich vegetarisch, vegan, oder mit Mischkost zu ernähren. Das steht jedem frei.
Den "Ernährungshorizont" von Omnivoren im Vergleich mit Herbivoren als beschränkt zu bezeichnen finde ich beschränkt.
Ahja... :D

Meiner Erfahrung nach essen Veggies viel abwechslungsreicher und vielfältiger als der gewöhnliche Mischköstler. Alleine auf chefkoch.de gibt es genug vegetarische Rezepte, um 100 Jahre lang täglich etwas Neues zu probieren.

Selbst Veganer haben eine gigantische Auswahl. Verzichten muss man ja eh auf ncihts. Man ersetzt lediglich die tierischen Produkte durch Pflanzliche.

Hier kannst du mal einen Eindruck gewinnen: http://www.youtube.com/watch?v=aH6RpZDeuPQ
Bist du eigentlich schlicht zu dumm oder nur verbohrt?
Wenn ich mich auf etwas beschränke (in diesem Fall pflanzliche Nahrung) KANN ich keine größere AUswahl haben als derjenige, der sich nicht einschränkt.
Da helfen auch die Unzahl eingeschränkter Rezepte auf deiner Website nicht - die Zahl an Rezepten mit gesunder fleischlicher Ernährung wird immer größer sein.
Aber eben dieses überhebliche Oberlehrer-Verhalten macht euch Vegetarier SO beliebt.
Ich verbitte mir diesen Ton! Der ist hier keineswegs angebracht! DAMIT und mit deinen Provokationen machst DU Dich unbeliebt!

Es ist numal meine Erfahrung, dass sich Vegetarier und Veganer deutlich abwechslungsreicher ernähren als Mischköstler. Klar können auch Mischköstler diese Produkte essen, aber bei denen treffe ich seltener Tempeh, Miso, Seitan, Quinoa, Amarandt, alte Gemüsesorten, Wildkräuter usw. an. Ein Mischköstler käme z.B. garnicht auf die Idee sein gewohntes Gulasch durch eine der zigtausenden vegetarischen Varianten zu ersetzen.

Also: Eine gesunde vegetarische Ernährung bedeutet nicht sich einzuschränken, sondern die Vielfalt zu entdecken!
Da haben wirs: Falsche Ernährung macht aggressiv!
@paschulke82: Du kannst ja böse Wörter kennen. Tempeh, Miso, Seitan, Quinoa, Amarandt. Ich hab ja nicht mal Lust, diese Begriffe zu googeln. Und Alex hat recht, wenn er sagt, dass der, der sich vegetarisch und omnivor ernährt, einfach mehr Auswahl hat. Da kann es keine 2 Meinungen geben. Nur militante Vegetarier können das nicht einsehen.
Wenn ich Gulasch will esse ich Gulasch und kein Soja-Fleisch-Gulasch-Imitat.
Du kannst dir verbitten was du willst - nur mir nichts verbieten.
Wenn ich aber schon lesen muss, dass der sich angeblich so gesund ernährende vegetarisch lebende Mensch nach einem "Ersatz" für sein Fleisch im Goulasch umsehen muss....
Muss er nämlich nicht, wenn er sich seiner Natur entsprechend ernährt.
Ersatz ist nie ganz das Original.
Beifall ist Beifall - egal von welcher Seite er kommt...
Danke für die Unterstützung Starmax :)

Leider werfen die Mischköstler den Veggies immer vor millitant zu sein, aggresiv und missionierend, merken aber nicht, dass sie selber viel schlimmer sind ^^

Ich will hier niemandem sagen was er essen soll oder nicht.

BH Roth: Siehst du. Ich habe, Quinoa, Amaranth, Tempeh, Miso etc, die ich auf ebensoviele Arten zubereiten kann, wie du dein Schweine- Rind- oder Kalbfleisch ;) Die Auswahl mag für Mischköstler größer sein, es ist allerdings unmöglich alle Gerichte dieser Welt in allen Variationen in einem Leben zu kosten. Wie ich bereits mehrfach sagte, nehmen Vegetarier mehr dieser Möglichkeiten wahr.
@ Oberguru Ist dein gutes Recht. Ich möchte kein totes Tier in meinem Essen. Jeder wie er will.

@ Alex Sorry, ich bin es gewohnt, dass auf Portalen wie diesen Beleidigungen unerwünscht sind. bitte halte diene Agressivität im Zaum.

Ich sehe mich nicht nach Ersatz um, sondern etdece die Möglichkeiten :) Das Original ist übrigens nicht immer besser als de Alternative ;)

Ich ernähre mich definitiv nach meiner Natur. Der Mensch ist Omnivore: Er kann neben pflanzlciher nahrung auch Fleisch essen, muss es aber nicht.
Interessant in dem Zusammenhang, dass der Körper (wie Untersuchungen an Naturvolkern erwiesen haben) im Darm - angeblich durch reines Pflanzenessen fehlendes "tierisches" Eiweiss - selbst herstellen kann.
Ich bin auch gegen billiges Fleisch - der damit aufgenommene Antibiotika-Cocktail wird der Menscheit noch schwer zu schaffen machen (genau wie das unzerstörbare Antibabypillen-Hormon im Trinkwasser)...
Wenn ich Fleisch will ess ich Fleisch, und wenn ich vegetarisch essen will, dann esse ich vegetarisch, letzteres ist dann aber bestimmt kein Tofuburger oder -schnitzel. Wie du selbst sagst gibt es genügend vegetarische Rezepte, so daß es keinen Grund gibt, Fleischgerichte mit Sojapampe nachahmen zu müssen.
Ich übrigens einen prima Weg gefunden, aus Gras Steaks zu machen. Ganz biologisch!
Gulasch ohne Gulasch ist kein Gulasch.
@ Starmax O.O Verstehe nicht ganz. Tierisches Eiweiß ist nicht nötig. Eiweiß ist aus Aminosäuren aufgebaut. Ein paar davon sind essenziell, das heisst der Körper kann sie nciht selber herstellen. Alle essenziellen Aminosäuren stecken in pflanzlciher Nahrung. Das ist der Stand der Wissenschaft seit Jahrzehnten.

@ Oberguru Den meisten Veggies hat Fleisch mal geschmeckt. Ich finde es toll, dass es Alternativen gibt, die vom Nährwert, Geschmack, Aussehen usw. gibt, die nicht gegen die Moralischen Überzeugungen verstoßen. So muss man die gewohnten Geschmäcker und Rituale nicht missen :)

Wenn du dein steak essen willst mach das doch. Glaubst du ich habe da was gegen? Oo Du musst selber wissen was du vertreten kannst und was nicht. Schön finde ich es nur, wenn sich die Menschen über die Auswirkungen im klaren sind.
@Serefine Und Bleistift ohne Blei ist kein Bleistift? ;-)
Bleistifte wollte ich auch nicht essen
@Paschulke82: Hier die Beschreibung dieser Tatsache:
Ok, Starmax. Ein Geheimnis aist das allerdings nicht, sondern wissenachsftlicher Konsens ^^

Liebe Grüße