User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Weiß einer von euch vielleicht ob es sich finanziell rentiert auch freiberuflich Modefotos zu schießen? Ich habe nämlich eine Kamera geschenkt bekommen und würde mich gerne vorher mal über die Auftragslage informieren.

Frage Nummer 14401
Antworten (4)
Um Aufträge für Modefotos zu erhalten, bedarf es etwas mehr, als eine geschenkte Kamera. Wie sieht es mit dem restlichen Equipment wie Systemlampen, Lichtdiffusoren usw. aus? Oder professionellem Bildbearbeitungssystem? Referenzen? Talent? Schauen Sie doch mal hier, ob Sie mit den Fotografen mithalten können (und überlegen Sie, ob bei einer Mitgliederzahl von über 1 000 000 ein weiterer Semiprofi groß auffällt).
Nur mit einer Kamera wirst Du da wohl nicht weit kommen. Hast Du schon einmal überlegt, welcher Aufwand für solche Fotos getrieben wird? Make-up, Frisur, Beleuchtung und solche Geschichten sind garantiert nicht billig, und zumindest für die Beleuchtung bist Du als Fotograf mit verantwortlich. Das wird wohl nur mit einer geschenkten Kamera nichts werden...
Ich glaube du stellst dir das etwas zu einfach vor. Professionelle Fotografie - wie sie für Modeshootings benötigt wird - ist ein harter, anstrengender ud anspruchsvoller Job. Das mit dem entspannten Urlaubsfotos-Knipsen nicht das Geringste zu tun. Ich glaube man muss schon sehr gut und lange im Geschäft sein, um damit gutes Geld zu verdienen.
Ich habe eine Bekannte, die hat rein Hobby mäßig damit angefangen. Sie hat werder den Beruf erlernt, noch besondere Erfahrungen gehabt. Aber sie hatte Spaß an dieser Arbeit und da sie etwas preiswerter war als viele Fotografen kann sie mittlerweile auf einen großen und zufriedenen Kundenstamm blicken. Klar, warum nicht?