User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Weiß man vor der Testamentseröffnung, ob es sich bei der Hinterlassenschaft evtl. um eine Schuldenübernahme handelt?

Frage Nummer 35980
Antworten (5)
Nein, das weißt du nicht. Aber eine Erbschaft, die aus Schulden besteht, musst du nicht annehmen.
Ja.
Nein, das weiß man nicht, da gerade die Testamentseröffnung dazu dient, den Erben mitzuteilen, was sie erwartet. Man kann dann aber immer noch entscheiden, ob man ein Erbe antreten will. Schulden will schließlich niemand übernehmen, das muss normalerweise auch niemand.
Nein, leider wird man vorher nicht über die "wahren" finaziellen Verhältnisse informiert. Du könntest höchstens versuchen, vorab über private Informanden etwas Genaueres über den Onkel zu erfahren... Ansonsten bleibt nur die Entscheidung Erbe antreten - ja oder nein. Späteren Rückzug gibt es auch nicht...
Am besten ist es natürlich, wenn du weißt ob der jenige der Verstorben ist Schulden hatte oder nicht. Ich hatte bei mir den Fall das mein Großvater verstorben ist und ich wusste das er verschuldet ist also habe ich mein Erbe ausgeschlagen, denn wenn du das in so einem Fall nicht machst kann es sein, dass du auf den Schulden sitzen bleibst.