User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Auswirkungen hat die Abgabe des Führerscheins auf das allgemeine Leben? Was zum Beispiel mit Radfahren?

Frage Nummer 32354
Antworten (4)
wer seinen Führerschein abgibt, darf nicht mehr selber Auto fahren (und natürlich auch keine sonstigen Fahrzeuge, die da drin steckten wie Trecker, Mofa oder was auch immer).
Bei dem ein oder anderen hat alleine dieser Umstand gravierende Auswirkungen auf das allgemeine Leben, je nachedem, ob die Abgabe freiwillig war oder nicht und wieviel des täglichen Lebens auf dem eigenständigen Autofahren beruht.
Aber abgesehen davon hat es keine Auswirkungen. Natürlich darf man weiter Fahrrad fahren (ob man es noch kann, ist eine andere Sache, aber das stünde auch nicht in Zusamenhang mit der Abgabe des Führerscheines).
Wenn einem der Führerschein abhanden kommt, hat das keine Auswirkungen auf das allgemeine Leben. Evtl. fühlen sich ein paar Leute etwas sicherer, das war's in der Regel aber auch.
Radfahren hat nichts mit Führerscheinen oder dem allgemeinen Leben zu tun. Kann jeder machen wie er will.
Was kaum jemand weiß, ist, dass man seinen Führerschein sogar verlieren kann, wenn man angetrunken mit dem Fahrrad fährt. Trunkenheit beim Führen eines Fahrzeuges ist genauso gegeben, wenn man betrunken ein Fahrrad fährt. Wenn man seinen Führerschein abgeben muss und auf dem Lande lebt, wo der Personennahverkehr nicht so gut ausgebaut ist wie in einer Stadt, so kann der Führerscheinverlust weitreichende Kosequenzen für denjenigen haben.
Die aktive (unmotorisierte) Teilnahme am Straßenverkehr kann einem nicht untersagt werden, wenn man den Führerschein abgeben muss. Andersherum können jedoch auch Trunkenheitsdelikte mit dem Fahrrad einen den Führerschein kosten. Nur in absoluten Ausnahmefällen kann einer Person auch die Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Fahrrad untersagt werden. In der Stadt ändert sich das Leben nur geringfügig, falls man den ÖPNV, Taxen und das Rad nutzt. In ländlichen Gebieten steht man jedoch vor einer enormen Hürde. Zudem ist das tägliche Pendeln zur Arbeit und zu Besorgungen (Einkauf) erschwert, soziale Bindungen könnten sich aufgrund der nunmehr schwer zu überbrückenden Distanz lösen.