User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Bedeutung haben die Typenklassen bei der Haftpflichversicherung eines Fahrzeugs?

Frage Nummer 35227
Antworten (5)
Sie sagen etwas darüber aus, wie teuer das Fahrzeug in der Versicherung wird. Schadenshäufigkeit dieses Modells, Kosten der Instandsetzung, Beliebtheit bei Dieben, Benzin oder Diesel, all das sind Dinge, die die Typenklasse beeinflussen.
je höher die Typklasse, desto teurer die Versicherung
Die Typenklasse eines Fahrzeugs sorgt bei der Haftpflichtversicherung dafür, dass entstandene Schäden möglichst genau dem versicherten Auto zugewiesen werden können. Dies sorgt für gerechtere Beiträge.
Bei der jährlichen Überprüfung werden dann die Typenklassen angepasst, so dass die Fahrer eines Automodells, dessen Schadenzahlungen gesunken sind, von günstigeren Beiträgen profitieren.
Die niedrigste Typenklasse ist in der Auto-Haftpflichtversicherung die TK 10, die höchste die TK 25.
Die Typklasse ist das wichtigste Mittel der Versicherungen um den Versicherungsbeitrag festzulegen. In den Typklassen werden alle Autos eines Typs zusammengefasst und anhand Ihrer Schadensmeldungen und Unfallzahlen, ein Risikoprofil für den Wagen und den Halter eines Typs festgelegt. Klasssisches Beispiel ist: Ein Mercedes verursacht seltener Unfälle als ein VW. Dies liegt zum einen an den jüngeren Fahrern eines VW`s und an der geringeren Risikobereitschaft eines Mercedesfahrers. Also sollten die Prämien für einen Mercedes niedriger sein.
Die Kosten der Haftpflichtversicherung eines Fahrzeugs orientieren sich an dem Fahrzeugtyp. Die einzelnen Fahrzeugtypen sind in Typenklassen unterteilt. Es gibt ein sog. Typklassenverzeichnis, in dem alle momentan erhältlichen Fahrzeuge und deren entsprechende Typklasse für die Haftpflichtversicherung aufgelistet sind. In dem Typklassenverzeichnis sind auch Angaben über Hersteller, Leistung, Schlüsselzahlen, Produktionszeitraum enthalten.