User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche besonderen Eigenschaften hat eigentlich weisser Pfeffer? Ist er milder als der schwarze? Wie sieht es außerdem mit grünem Pfeffer aus, welche Besonderheiten hat dieser? Für Auskünfte wäre ich sehr dankbar!

Frage Nummer 15790
Antworten (8)
Wikipedia!
Ich finde weißen Pfeffer eher schärfer als schwarzen und ziehe das unglaubliche Aroma des schwarzen vor, wenn ich die Körner im Mörser zerkleinere. (Fertig gemahlener Pfeffer aus kleinen Plastikstreuern ist witzlos. Nur scharf, sonst nichts.)
Ist aber alles die Frucht ein und derselben Pflanze (piper nigrum). Weißer und schwarzer Pfeffer werden getrocknet. Der weiße entsteht in einem aufwendigen Verfahren aus den reifen roten Beeren, der schwarze aus unreif geernteten. Die schwarze Farbe kommt von der Fermentation durch pfeffereigene Enzyme. Dann gibt es noch den total unreif geernteten grünen Pfeffer, den man in Salzlake einlegt; und wenn man das gleiche mit ganz reifen Beeren macht, kriegt man roten Pfeffer.
Nach Gernot Katzer / Jonas Fansa: picantissimo. Das Gewürzhandbuch. Göttingen 2007: Verlag Die Werkstatt.) Danke für die Frage, wollte ich auch schon längst mal wissen.
Weißer Pfeffer steht im Ruf, etwas milder als der schwarze zu sein. Der Grüne soll dagegen schärfer sein. Was weitere Eigenschaften angeht, kommt es natürlich oft darauf an, wie genau das Gewürz gemacht wurde. Da kann es auch in den Farben sehr große Unterschiede geben.
Du willst es ja ganz genau wissen! ;-) Zu den Besonderheiten und so wieter kannst du dich am besten auf wikipedia informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeffer - Geschmacklich finde ich den weißen wirklich milder als den schwarzne und der grüne schmeckt m. E. besonders aromatisch.
Roter Pfeffer hat nichts mit weissen/schwarzem/grünen Pfeffer zu tun. Ist eine ganz andere Pflanze, die noch nicht mal was mit der Pfefferpflanze zu tun hat.
Der weiße ist etwas milder als der schwarze Pfeffer. Vom Geschmack beim Würzen nehmen sie sich meiner Meinung nach nicht so viel. Du kannst ihn also genauso verwednen. Die Schärfe bleibt in jedem Fall. Grünen Pfeffer kenne ich nur in Form von Körnern, die dann direkt zum Würzen genommen werden. Der grüne Pfeffer hat einen frischen und fast krautigen Geschmack.
@Schlawiner: Du meinst vielleicht Cayennepfeffer. Dann hast du recht, denn der besteht aus gemahlenen Chilischoten. Es gibt aber auch wirklich roten Pfeffer: die reifen Beeren derselben Pflanze, aus der auch schwarzer, weißer und grüner Pfeffer gewonnen werden, wie ich es oben vor Tagen bereits erläutert habe. Rosa Pfeffer, der ebenfalls manchmal aus optischen Gründen in bunte Pfeffermischungen getan wird, der stammt von einer anderen Pflanze. Ich verstehe nicht, warum Menschen, bevor sie hier etwas zum Besten geben, nicht die Antworten lesen, die schon gegeben wurden.
Nein, mein ich nicht. Die roten Beeren, die man getrocknet im sogenannten "Bunten Pfeffer" sieht, ist kein Pfeffer auch kein Chili. Das sind die Beeren von Schinus terebinthifolius, und diese Pflanze gehört nicht zu pfefferartigen. Der richtige, echte rote Pfeffer wird wenn überhaupt in Lake verkauft so wie der grüne. Die roten getrockneten Pfeffer körner kriegt man so gut wie nirgends zu kaufen. Ich vermute mal, das es nur eine Handvoll Leute in Dutschland gibt, die den echten roten Pfeffer je gesehen haben.