User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Dokumente müssen vorgelegt werden, um eine Mietkautionsbürgschaft zu übernehmen? Kann das jeder machen?

Frage Nummer 14588
Antworten (7)
Ich hatte auch darüber nachgedacht weil wir auch am umziehen sind. Unsere Wohnungsgesellschaft wollte das aber nicht. Nur bares ist wahres.
Man kann aber bei diesen Versicherungen anrufen und fragen was man vorlegen muß
In der Regel ist es deine Bank, die die Bürgschaft ausstellt. Sinn ist, dass du erstmal liquide bleibst und das Geld (immerhin oft zwei, drei Monatsmieten) in den Umzug stecken kannst statt es stillzulegen. Zudem erleichtert es das Verfahren: Statt des Geldes geht nur das ausgefüllte und von der Bank abgezeichnete Formular über den Tisch und die Bürgschaft erlischt von selbst bei Beendigung des Mietverhältnisses. Das Formular erhältst du entweder mit dem Mietvertrag zusammen oder du greifst auf einen Vordruck zurück.
Daneben gibt es aber auch spezielle Dienstleister, die sich auf solche Bürgschaften spezialisiert haben. Und auch Privatleute könnten sie ausstellen - hier ist nur die Frage, inwiefern der Vermieter das akzeptiert. Schließlich will er im Zweifel an sein Geld kommen, und wenn bei Onkel Hugo, der für dich gebürgt hat, dann nichts zu holen ist, ist es dumm.
ich kenne das eigetnlich nur als bankbürgschaft. das wird gemacht wenn der mieter sich die kaution am anfang des vertrages nicht leisten kann. dann müssen dafür aber auch gebühren bezahlt werden. für die gezahlte kaution bekommt man auch zinsen, das ist eigentlich immer besser.der vermieter bekommt dann die kautionsurkunde statt Geld.
Generell kann das eigentlich jeder machen, der über ein geregeltes monatliches Einkommen verfügt. I. d. R. müssen dann zusätzlich eine entsprechende Bürgschaftserklärung unterschrieben und oft auch die letzten drei Lohn- und Gehaltsabrechnungen vorgelegt werden.
Der einfachste Weg ist, die bei deiner Bank zu beantragen. In jedem Fall muss der Vermnieter aber einverstanden sein, und er diktiert auch die Bedingungen. Bei einem privaten Bürgen kann er zum Beispiel verlangen, dass Gehaltsabrechnungen und sogar eine Schufa-Auskunft vorgelegt werden müssen.
Hallo,

eine Mietkautionsbürgschaft kann theoretisch jeder abschliessen. Die Firmen, die dies anbieten wie kautionsfrei.de oder eurokaution.de checken jedoch bevor sie Dir Deine Bürgschaft geben, Deine Bonität, z.B. über die Schufa. Du musst eigentlich nicht viel tun, ich bin bei Eurokaution und habe mich auf deren Internetseite einfach durchgeklickt, zum Glück war ich liquide genug :) Dann haben die meinem Vermieter die Bürgschaft zugeschickt und die Sache war gegessen. Ich finde das Modell ganz gut, wobei es natürlich schöner wäre, bei Auszug die Zinsen für eine kaution zu bekommen, anstatt jährlich etwas zu zahlen.
Wie lisa_123 bereits geschrieben hat, ist es tatsächlich sehr einfach: Online Vertrag ausfüllen, zuschicken lassen und dem Vermieter vorlegen. Allerdings loht sich ein vergleich, es gibt mehr als 2 Anbieter. Unter http://mietkautionskonto.info/ gibt es eine gute Auflistung der Anbieter und auch einen Vergleich.